Montag, 11. September 2017

Kunstbonbon zeigt Ausstellung "Material"

„Material“ - so nennt Karin Schmidt ihre diesjährige Ausstellung, die am Samstag (16.9.), 15 Uhr, im Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße 11 eröffnet. Es werden überwiegend Exponate aus oder auf „armem Material“ zu sehen sein. So stellt Pappe einen großen Teil der Ausstellung dar. Verpackungsformen von Kaffeemaschinen (u. A. die Grundlage der „Schönheitskönigin“) oder grob bemalte Stücke von Eierkartondeckeln, die teilweise zu Broschen wurden. Bemalte Kuchenpäppchen und runde Pappteller wurden als Mal- oder Collagegrund genutzt. Aber auch Fundholzstücke, die z.B. ein Stück Maschendrahtzaun durchwachsen haben und jetzt - mit einem Wildschweinschwänzchen versehen – eine Art Wolpertinger darstellen, sind zu sehen. Und natürlich auch das Lieblingsmaterial von Karin Schmidt: Knochen und Geweihe! Mehr oder weniger bunt bemalt verwandeln sie sich in fremdartige Wesen.

Was vor Jahren aus schlichtem Geldmangel begann, ist mittlerweile zum Hauptthema der Arbeiten geworden: Materialien, die eigentlich keinen Wert und Zweck mehr haben, ein „zweites Leben“ zu geben und sie durchaus auch mal in den Mittelpunkt zu stellen.

Zusätzlich zum Material werden auch einige Blätter aus den „Morgenseiten“ zu sehen sein und das ein oder andere Bild.

Die Ausstellung ist bis zum 13.10.2017 zu sehen.

Öffnungszeiten des Kunstbonbons: Di 13 – 18, Fr 15 – 20, Sa 12 – 15

Der Eintritt ist wie immer frei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen