Sonntag, 2. Juli 2017

Sehnsucht nach der Blauen Grotte: Juli-Objekt im MKK macht Lust auf Italien-Reise

"Grotta Azzura" von Theobald von Oer
Die „Blaue Grotte“ auf der Insel Capri bei Neapel wurde 1826 von dem Künstler und Schriftsteller August Kopisch wiederentdeckt, der sie daraufhin bekannt und zu einem Tourismusmagnet machte. Durch Schrift und Bild verbreitete er diesen wundersamen Ort, der schon bald viele Touristen und auch Künstler anzog. Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte macht eine Ölstudie der „Grotta Azzura“ des westfälischen Künstlers Theobald von Oer aus dem Jahr 1838 zum Objekt des Monats Juli.

Das Bild kann kostenlos im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3) besichtigt werden. Für interessierte Besucher liegen detaillierte Informationen bereit.

Zu Beginn jedes Monats werden Schätze aus den Depots des Museums als Objekt des Monats präsentiert und den Besuchern vorgestellt. Wer Interesse an einer Kunstepoche oder bestimmten Exponaten hat, kann seine Ideen und Wünsche melden unter mkk@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-25514 (Cathleen Tasler).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen