Sonntag, 9. Juli 2017

Musikschul-Orchester zaubern „Klangbilder“ im Orchesterzentrum

Das Orchester leitet Achim Fiedler
Bild: Musikschule Dortmund

„Klangbilder“ wollen zwei Orchester der Musikschule zum Abschluss des Schuljahres ins Orchesterzentrum NRW zaubern: Das Dortmunder Jugendsinfonieorchester DOJO unter der Leitung von Achim Fiedler und das Dortmunder Jugendorchester „Sinfonietta“ unter Mechthild van der Linde spielen am Mittwoch, 12 Juli ab 18 Uhr in der Brückstraße 47.

Auf dem Programm stehen u.a. das 1. Violinkonzert von Max Bruch, die „Unvollendete“ von Franz Schubert und Auszüge aus dem „Phantom der Oper“ von Andrew Lloyd Webber. Der Eintritt ist frei.

Das 2011 gegründete Dortmunder Jugendsinfonieorchester DOJO verbindet die Anfänger- und Mittelstufenensembles mit überregionalen Jugendsinfonieorchestern. Im DOJO spielen Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren mit sehr guten Instrumentalkenntnissen große Orchesterliteratur. Das Angebot richtet sich nicht nur an Musikschulschülerinnen und -schüler, sondern genauso an Musikbegeisterte aus Dortmund und Umgebung. Orchesterleiter Achim Fiedler wird von erfahrenen Fachdozenten der Musikschule Dortmund unterstützt.

Das Orchester Sinfonietta ist die Vorstufe zum DOJO und wird von Mechthild van der Linde in enger Zusammenarbeit mit dem DOJO geleitet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen