Samstag, 24. Juni 2017

5. Kammerkonzert der Dortmunder Philharmoniker: Sax und Co.

Vera Plum. Foto: Anke Sundermeier
Im 5. Kammerkonzert begegnen sich Jazz und Klassik - gespielt von Matthias Grimminger (Klarinette und Saxophon), Vera Plum (Violine) und Piotr Oczkowski (Klavier) - am 26. Juni, 20 Uhr, im Orchesterzentrum | NRW.

Der neue Musikstil Jazz aus Amerika war Anfang des 20. Jahrhunderts für Komponisten und Publikum in Europa spannend. Ravel, Debussy oder Kagel – alle ließen sich von den neuartigen Rhythmen und Harmonien zu bisher ungehörter Musik und manchmal sogar zu swingenden Tanzschritten verleiten.



Sonntag ist Musikschultag: Hunderte Musikschüler bringen den Norden zu Klingen

So sah's im vorigen Jahr beim Musikschultag aus. Foto: Musikschule

Einmal im Jahr öffnet die Musikschule Dortmund ihre Türen und bringt die gesamte Umgebung zum Klingen: „Hier spielt die Musik!“, heißt es am Sonntag, 25. Juni beim Musikschultag im Keuning-Park, zwischen Dietrich-Keuning-Haus, Agentur für Arbeit und Musikschule an der Steinstraße. Rund 1.500 Musikschülerinnen und -schülern sind dabei und musizieren mit, außerdem 200 Lehrkräfte sowie viele Eltern, Großeltern und Musikbegeisterte jeden Alters.

Freitag, 23. Juni 2017

Klangvokal: Zum Abschluss die "Spanische Nacht" im Westfalenpark

So sah's bei der Operngala 2015 aus.
Foto: Oliver Schaper
Ein Festival voller Konzerterlebnisse geht an diesem Sonntag (25.6.), 20 Uhr,  nach einem Monat zu Ende. Mit der „Spanischen Nacht“ im Westfalenpark beendet das Klangvokal-Musikfestival Dortmund seine neunte Ausgabe. Passend zum diesjährigen Festival-Schwerpunkt – der Oper – gibt es zum Finale auf der Seebühne mitreißende Oper und Operette auf Spanisch: Zarzuela. Musik voller Emotion und Leidenschaft, die gerade deshalb ungemein populär auf der iberischen Halbinsel ist.

Dortmund blickt zur ExtraSchicht in die Vergangenheit und in die Zukunft

Foto: Matthias Duschner
Dortmund präsentiert zur ExtraSchicht am Samstag (24.6.) ein Stadtmärchen in der Kokerei Hansa mit Märchenkaraoke und einer spektakulären Kochshow. Das Dortmunder U bringt Besucher zurück in die Zukunft mit Aktionen rund um die Digitalisierung. Im Deutschen Fußballmuseum werden Kurzführungen zum Thema Revierfußball angeboten und für musikalische Begleitung ist auch gesorgt. Fotoausstellungen und Ruhrpott-Geschichte gibt es im Künstlerhaus Dortmund zu bestaunen. 

Donnerstag, 22. Juni 2017

RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt gestartet / Das Programm bis Ende Juni

So sieht's vor dem RuhrHOCHdeutsch-Spiegelzelt aus.
Seit Mittwoch spricht man RuhrHOCHdeutsch im historischen Spiegelzelt in Dortmund an der A40/B1. Dort präsentiert das Theater Fletch Bizzel dreieinhalb Monate lang ein vergnügliches und abwechlungsreiches Programm mit Kabarettisten, Comedians und Musikern aus der Region und der gesamten Republik. An 109 Tagen gehen 113 Veranstaltungen mit mehr als 140 Künstlern über die Bühne des Spiegelzelts, das früher einmal als „dans palais“ die Attraktion bei Stadtfesten und Jahrmärkten in Holland und Belgien war.

Afro Ruhr Festival mit vollem Programm im Keuning-Haus

Das Abendkonzert am Samstag beginnt mit
African Sounds und Grooves der Sängerin Nilsa aus Mosambik
Livemusik, Partynacht, afrikanischer Basar sowie Filme und Diskussionen stehen im Mittelpunkt des 8. Afro Ruhr Festivals. Vom 30. Juni bis 2. Juli steht das Keuning-Haus unter dem Motto "Vielfalt in Einheit".

"Das Festival setzt in diesem Jahr den thematischen Schwerpunkt auf die afrikanische Diaspora mit besonderem Augenmerk auf afrikanische Traditionen in Brasilien und Kuba", kündigen die Veranstalter an.

Mittwoch, 21. Juni 2017

Zwei Preise für das Schauspiel Dortmund

Bei der BKM-Preisverleihung. Foto: René Arnold
Das Schauspiel Dortmund hat zwei Preise an zwei Tagen abgeräumt: Der „BKM-Preis für Kulturelle Bildung“ ging an die „Spiegelbarrikade“, ein Projekt gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, das die Gruppe Tools for Action und das Schauspiel Dortmund realisiert haben. Als einer von drei Hauptpreisträgern erhielt das Schauspiel 20 000 Euro. Die Preisverleihung fand am 20. Juni in Genshagen (Brandenburg) statt. 

Musikkulturen im domicil: Songs aus Westafrika

Adjiri Odametey
Adjiri Odametey ist ein Multi-Instrumentalist: Der Ghanaer ist ein Meister auf Instrumenten wie den Daumenklavieren Mbira und Kalimba, der afrikanischen Harfe Kora und dem Balafon – ein Xylophon mit Kürbissen als Resonanzkörper. Am Freitag, 23. Juni kommt er in der Reihe „Musikkulturen“ im Trio ins domicil Dortmund und spielt „Songs aus Westafrika“. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Dienstag, 20. Juni 2017

Peter Freiberg stellt neue CD im Musiktheater Piano vor

Nach fast 30 Jahren hat Peter Freiberg wieder eine CD aufgenommen und präsentiert sie am 23. Juni im Musiktheater Piano.

Das Werk heißt „West Süd West“ und beinhaltet ein Duzend Songs, von denen einige noch aus der Feder seines verstorbenen Freundes und Gitarristen Ulli Steinert stammen.

Allerdings hat Freiberg mittlerweile auch selbst das Songschreiben gelernt und unter gekonnter Mithilfe von Peter Krettek (Gitarre), Brigitte Felician Siebrecht (Gitarre, Keyboards), Tom Baer (Bass), Karl Oevermann (Drums) und einer Reihe hochbegabter Gäste ist ein pulsierendes Americana Album mit deutschen Texten entstanden.

RuhrHOCHdeutsch 2017 beginnt Mittwoch mit Benefiz-Gala

Bruno Knust mischt bei der Eröffnungs-Benefizgala
von RuhrHOCHdeutsch
Am Mittwoch (21.6.), 20 Uhr, beginnt das Festival RuhrHOCHdeutsch 2017 im Spiegelzelt an der B1 mit der schon traditionellen Benefiz-Gala. Alle mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler treten ohne Gage auf und der gesamte Erlös der Veranstaltung wird dem Gast-Haus e. V. gespendet.

In diesem Jahr heißt es: „Kabarett trifft Klassik“. Der Dortmunder Lokaltma­ta­dor Bruno „Günna“ Knust, sein kongenialer Kollege Kai Magnus Sting, ­Franziska Mense-Moritz und Sandra Schmitz begegnen THE CAST / DIE OPERNBAND.

Montag, 19. Juni 2017

Förderpreis Junge Literatur: Lyriker Ivette Vivien Kunkel und Arnold Maxwill lesen im Literaturhaus

Arnold Maxwill
Zwei Lyriker erhielten im vergangenen Jahr den Förderpreis für Literatur der Stadt Dortmund: Ivette Vivien Kunkel (Jahrgang 1979) und Arnold Maxwill (Jahrgang 1984). Im literaturhaus.dortmund (Neuer Graben 78) kann man sie nun kennenlernen: Am Mittwoch, 21. Juni, 19.30 stellt Schriftsteller Ralf Thenior die beiden vor, anschließend lesen sie aus ihren Werken. Der Eintritt ist frei.

Hundert Jahre Russische Revolution: Vortragsreihe des Stadtarchivs startet mit Prof. Martin Aust

Prof. Dr. Martin Aust
Die Russische Revolution hatte eine kaum zu überschätzende Wirkung auf das 20. Jahrhundert und veränderte die Welt nachhaltig. Rund um den 100. Jahrestag der Russischen Revolution bietet das Stadtarchiv eine Veranstaltungsreihe zu den damaligen Umwälzungen, ihren Voraussetzungen und Folgen. Los geht es mit einem Vortrag am Donnerstag, 22. Juni, 19 Uhr in der Steinwache (Steinstr. 50): Der Historiker Prof. Martin Aust spricht über „Die Russischen Revolutionen 1917 und ihre Bedeutungen bis 2017“. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 18. Juni 2017

Messie oder Archivkünstler? „Stadtgespräche im Museum“ mit Linzer Autorin Evelyn Grill

Evelyn Grill. Foto: Lukas Beck
In der Reihe „Stadtgespräche im Museum“ geht es in diesem Jahr aus unterschiedlichen Perspektiven rund ums Sammeln. Gast bei der nächsten Veranstaltung am Donnerstag, 22. Juni, 18 Uhr ist die Schriftstellerin Evelyn Grill. Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte liest die Linzer Autorin aus ihrem Roman „Der Sammler“. Der Eintritt ist frei, nach dem Vortrag darf diskutiert werden. Eine FM-Anlage steht kostenlos zur Verfügung.

Kinder- und Jugendtheater: Pottfiction-Stück "Achtung.Liebe!" setzt gekonnt auf Spartenmix

Szene aus "Achtung.Liebe!" Foto: Carmen Körner
Vor sieben Jahren, bei der Ruhr2010, war eine der meistgestellten Fragen, welche der vielen schönen Kulturhauptstadtprojekte sich denn wohl längerfristig halten würden. Nun, eines, das es bis heute geschafft hat, ist das Mitmachprojekt „Pottfiction“ des Kinder- und Jugendtheaters Dortmund. Auch das Consol Theater Gelsenkirchen, das Helios Theater Hamm, das Junge Schauspielhaus Bochum, das Theater Kohlenpott Herne und das Theater Hagen sind daran beteiligt.

Samstag, 17. Juni 2017

Kulturzentrum Wichern: De Frau Kühne kommt

De Frau Kühne tritt am 7. Juli, 20 Uhr, im Kulturzentrum Wichern an der Stollenstraße 36 auf.

„Geht nicht - gibt‘s nicht!“ beschreibt De Frau Kühne ihr Motto – auf und hinter der Bühne. Dies ist keine kühne Behauptung, sondern das Resultat einer erziehenden Mutter und Ehefrau, die die Tücken des Alltags resolut beschreibt. Dem Letzten wird schnell klar „hier steht eine gestandene Frau auf der Bühne, die mal so richtig aufräumen will mit dem normalen Wahnsinn vor und hinter ihrer Haustür“.

Die schlagfertige Kabarettistin strapaziert die Lachmuskeln ihres Publikums, wenn sie von sich, ihrem Mann Ralf, ihrem pubertierenden Sohn Sven, Mutter und Schwiegermutter erzählt. Sie stellt fest, dass der BMI wichtiger ist als der IQ. Mit reichlich Selbstironie punktet sie zwischen den Zeilen und hat es vor allem auf das „schwache“ Geschlecht - die Männerwelt - abgesehen.

NightWash macht Station am Dortmunder Hauptbahnhof

Lena Liebkind
Alles fing in einem kleinen Kölner Waschsalon an, dieses Jahr erobert das Stand-up-Comedy-Format NightWash große Bahnhofshallen in ganz Deutschland. Am 3. Juli präsentiert der Hauptbahnhof Dortmund von 19 bis 20 Uhr ein Bühnenprogramm, das sich gewaschen hat. Das Künstlerpaket besteht hier aus der spitzzüngigen Rothaarigen Lena Liebkind, die sich immer wieder gerne über die Generation Y auslässt, und dem schrägen Mitdreißiger Bastian Bielendorfer, der letztes Jahr seine eigene große Comedy-Live-Tour „Das Leben ist kein Pausenhof!“ startete. 


Freitag, 16. Juni 2017

Schauspiel Dortmund bittet zur Gala mit dem Peng! Collective

Die Gründungsparty der "Populisten",
 mit der die Zusammenarbeit von
Schauspiel Dortmund und dem
 Peng! Collective 2015 begann.
Foto von Edi 
Szekely
Im Mai widmete sich das Peng! Collective gemeinsam mit dem Schauspiel Dortmund der deutschen Waffen-Lobby mit  drei satirische Aktionen im Netz und im öffentlichen Raum. Die Mission: der Artikel 26 des Grundgesetzes, der eben diese Exporte streng reglementiert, darf nicht länger ausgehöhlt werden! Jetzt gibt es einen großen Rückblick auf diese Aktionen und ihre Folgen. Das Schauspiel Dortmund und Peng! Collective laden zur Gala „Grundgesetz Galore“ am kommenden Mittwoch, 21. Juni, um 19.30 Uhr in den Megastore (Felicitasstraße 2, Dortmund-Hörde) ein. In der Gala berichtet das Peng! Collective über die Aktion „CDU mit Gefühl“, über den Fake-Friedenspreis für die Waffenindustrie sowie den angeblichen Rückzug aller Heckler&Koch-Waren aus den USA. wurden. 


Ein Kunstspaziergang durch die City

Skulptur "Lebensrhythmus" von
Michael Schwarze
Am 18. Juni lädt ein Kunstspaziergang durch die Innenstadt zu einem besonderen Erlebnis ein. Gezeigt werden Skulpturen, Wandgestaltung und Installationen die das Stadtbild bereichern.

Moderne Kunst in der Innenstadt – unter diesem Motto bietet Ines Furniss-Schudak von der Stabsstelle "Kunst im öffentlichen Raum" am Sonntag, 18. Juni einen 1,5-stündigen Kunstspaziergang durch die Innenstadt. 

Donnerstag, 15. Juni 2017

Junge Talente spielen im Rombergpark: Gitarrenmusik im Torhaus mit Musikhochschul-Absolventen

Americas Guitar Duo
Junge Gitarre-Virtuosen vor dem Start ihrer Karriere kennenlernen – das geht am Sonntag, 18. Juni, 18 Uhr im Torhaus Rombergpark. In der Reihe „Gitarrenmusik im Torhaus“ präsentieren sich ausgewählte Absolventen verschiedener Musikhochschulen aus Nordrhein-Westfalen. Zu erleben sind das „Americas Guitar Duo“ (Gillian Omalyev und Vinícius Jacomin) von der Hochschule für Musik in Detmold; Farsan Rahvari vom Aachener Standort der Hochschule für Tanz und Musik in Köln und Dmytro Omelchak von der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Theater Fletch Bizzel: Tanztheater, zwei Urgesteine und die Schmuddels

Tanztheater 50+
Hier kommt das Programm im Theater Fletch Bizzel, Humboldtstraße 45, bis zur Sommerpause:
----------

Fr. 16. + Sa. 17. Juli Premiere 20:00 Uhr € 10.- / 5.- (erm.)
Workshop-Ensemble der Kulturwerkstatt Fletch Bizzel - Tanztheater 50 + „HERE WE ARE“

“Wo bin ich und wo möchte ich sein?" Diese Frage öffnet ein Experimentierfeld zwischen Tanz, Theater und Video – unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen, die sich immer wieder berühren, teils ergänzen und in der heutigen Zeit kaum mehr voneinander zu trennen sind. 



Mittwoch, 14. Juni 2017

Pianist Chen Guang begeistert beim 9. Philharmonischen Konzert

Chen Guang. Foto: Lucy Jiao
Der erst 22-jährige chinesische Pianist Chen Guang war Star des 9. Philharmonischen Konzertes am Dienstag und Mittwoch im Konzerthaus. Wunderbar, wie er in Beethovens 1. Klavierkonzert (1795-1798) mit dem Orchester harmoniert. Sein harter Anschlag passt dabei durchaus zur Musik und zum Komponisten, von dem das Gerücht geht, er habe als junger Mann ebenfalls die Klaviere beinahe zerhämmert. Obgleich in dieser Musik zeitbedingt noch der Geist Mozarts zu erkennen ist, trägt sie auch schon die unvergleichliche Handschrift Beethovens.

Guang erntete am Dienstag für sein Spiel Beifallsstürme und Bravo-Rufe. Er bedankte sich mit einer Zugabe von Domenico Scarlatti.

„Nacht der klugen Köpfe“ – Ticketverkauf für die Dortmunder DEW21-Museumsnacht hat begonnen

(v.li.) Dr. Dr. Elke Möllmann (Geschäftsbereichsleiterin
 der Dortmunder Museen), Dr. Martina Sprotte (Leiterin
 der DEW21-Unternehmenskommunikation)
und Kerstin Keller-Düsberg (konzeptschmiede-do,
 Projektleiterin der DEW21-Museumsnacht) mit klugen Köpfen:
 Sherlock Holmes, Albert Einstein und
Pippi Langstrumpf.
„Nacht der klugen Köpfe!“ ist das Motto der 17. Dortmunder DEW21-Museumsnacht am 23. September 2017. Seit einigen Tagen machen Plakate in Dortmund und der Region auf die DEW21-Museumsnacht aufmerksam. Auch die Tickets sind bereits erhältlich. Das Programm von Dortmunds beliebtester Kulturveranstaltung ist ausgesprochen umfangreich:

Rund 50 Museen, Kultureinrichtungen, Kirchen, Ateliers, Medienpartner und sogar das Polizeipräsidium öffnen ihre Tore bis weit in die Nacht und bieten ein Riesenprogramm zum Entdecken, Amüsieren, Zuhören, Mitmachen, Anfassen, Nachfragen und Erforschen.

Dienstag, 13. Juni 2017

Theater im Depot: "Spleens" vor der Premiere

Die Theaterwerkstatt am Theater im Depot hat am Samstag (17.6.) um 20 Uhr Premiere mit ihrem neuen Stück „Spleens!“

Das Ensemble der Theaterwerkstatt bringt in dem selbst entwickelten Stück harmlose Ticks, individuelle Besonderheiten und unformatierte Persönlichkeitsentwürfe auf die Bühne. Jenseits von Schubladendenken werden auf amüsante und nachdenkliche Weise Geschichten und Begegnungen von Personen erzählt, die mit ihren Marotten und Macken leben, sie lieben oder auch darunter leiden. Menschen, die nach außen ganz normal wirken – also wie du und ich.

Klezmer-Klarinettist Giora Feidman kommt wieder nach Dortmund

Giora Feidman
Der wohl bekannteste und erfolgreichste Klezmer-Klarinettist, Giora Feidman, der in diesem Jahr seinen 81. Geburtstag feiern konnte, kommt mit seinem Programm „Very Klezmer“ am Montag, 20. November 2017, um 20 Uhr in die Reinoldikirche Dortmund. In diesem Jahr wird er begleitet vom Ensemble Gitanes Blondes, Spitzenkünstler, die jeder für sich eine große künstlerische Karriere aufweisen können. Eintrittskarten gibt es ab sofort im reinoldiforum, Ostenhellweg 2, 44135 Dortmund, Tel. 0231 55579111 und in allen CTS-Eventim und ADTicket-Reservix Vorverkaufsstellen in Deutschland.

Montag, 12. Juni 2017

Klangvokal: Dortmund singt beim neunten Fest der Chöre

Foto: Buelent Kirschbaum
Pop- und Jazzgesang, Kinderlieder, Shantys, Motetten oder klassische Volkslieder: Das 9. FEST DER CHÖRE am 17. Juni 2017 in der Dortmunder Innenstadt hat wieder viel zu bieten und verspricht vielseitigen Hörgenuss. Rund 130 Chöre und Vokalensembles aus Dortmund und Umgebung haben sich angemeldet und zeigen ihr Können bei Auftritten auf Open-Air-Bühnen, an Singhaltestellen, in Kirchen, in der U-Bahn und in Geschäften zwischen der St. Reinoldikirche und der St. Petrikirche. Der Eintritt ist wie immer frei!

Schauspiel im Megastore: "Der Futurologische Kongress" macht ganz einfach Spaß

Szene aus "Der Futurologische Kongress" mit
Friederike Tiefenbacher, Frank Genser und
T.D. Finck von Finckenstein. Foto: Hupfeld
Für das Schauspiel Dortmund neigt sich die Zeit im Ausweichquartier Megastore dem Ende entgegen. Sonntag stand mit „Der Futurologische Kongress“ die letzte Premiere auf dem Spielplan. Weiter geht’s erst im Dezember am alten Standort in der City.

Diese letzte Produktion in Hörde ist die Adaption eines Stanislaw-Lem-Romans aus dem Jahre 1971 und dürfte all jenen gefallen, die auch schon „Die Möglichkeit einer Insel“ von vor zwei Jahren mochten. 

Sonntag, 11. Juni 2017

Kindermuseum Mondo mio!: Spielerisch in die Tiefen des Ozeans eintauchen

Spielerisch erleben wie man das Meer schützen kann.
Bild: (c) StandOut
Im Kindermuseum Mondo mio! kann man ab sofort die Ausstellung "Ab ins Meer - wer schützt gewinnt" bewundern. Hier kann man spielerisch erfahren, was man tun kann, um das Meer zu schützen. Mit bis zu sechs Besuchern wird an Multitouch-Tischen, Spielstationen und in einem Labor gezockt und gerätselt.

Meere und Ozeane bedecken über 70 Prozent der Erdoberfläche. Sie bilden den Lebensraum für Millionen Arten und sind noch lange nicht vollständig erforscht. 

Vorhang auf fürs Open-Air Kino im Westfalenpark

Auch dieses Jahr sind an der Seebühne im Westfalenpark exklusive Blockbuster und spannende Dokumentarstreifen zu sehen. Vom 29. Juni bis zum 6. August werden Filme unter freiem Himmel gezeigt.

Los geht es am 29. Juni. Mit der Vorpremiere des Lokal-Klassikers "Oh Fortuna" - Tradition wird im Ruhrgebiet halt großgeschrieben.

Zum offiziellen Start am 30. Juni wird der Fantasy-Blockbuster "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" gezeigt. Das "Harry Potter"-Spin-off war einer der Kassenschlager im vergangenen Jahr.


Samstag, 10. Juni 2017

Schauspiel im Megastore: Zweimal Blackbox - mit Shahak Shapira und Hayko Bağdat

Shahak Shapira / Copyright: Johann Sebastian Hänel
Gleich zweimal öffnet die Gesprächsreihe Blackbox des Schauspiel Dortmund im Juni ihre Türen für brennende Themen und interessante Menschen. Der Berliner Satiriker Shahak Shapira ist am Dienstag, 13. Juni, um 19.30 Uhr zu Gast. Mit 14 kam er aus Israel in eine NPD-Hochburg in der ostdeutschen Provinz, später kam er ins Berliner Berghain, nannte sich "der deutscheste Jude der Welt" und wurde ein Star im Internet - z.B. durch seinen AfD-Adventskalender oder die umstrittenen Idee www.yolocaust.de, für die er Touristen-Selfies vom Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin mit Bildmaterial aus NS-Vernichtungslagern kombinierte. 

Ruhr Reggae Summer bringt positive Vibes nach Wischlingen

Der Ruhr Reggae Summer ist ein seit 2008 jährlich
 wiederkehrendes Musikfestival im Ruhrgebiet.
 Hauptsächlich werden Reggae,
 Dancehall und Afrobeat gespielt.
Der Ruhr Reggae Summer, das Reggae, Dancehall und Hip Hop Festival, findet an drei Tagen, 15. bis 17. Juni im Revierpark Wischlingen statt. Auf drei verschiedenen Areas wird getanzt. Daneben steht noch jede Menge andere Unterhaltung auf dem Programm.
Das Ruhr Reaggae Summer Festival kehrt zurück in den Revierpark Wischlingen und macht auch in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre.

Freitag, 9. Juni 2017

KJT: Pottfiction-Arbeit "Achtung. Liebe!" vor der Premiere

Szene aus "Achtung. Liebe!" Foto: Leopold Achilles 
"Achtung. Liebe!" ist ein Jugendprojekt im Rahmen von pottfiction, das am Samstag (17.6.), 20 Uhr, Uraufführung im Kinder- und Jugendtheater an der Sckellstraße hat.

Wie können wir Achtsamkeit und Liebe entwickeln in einer Umwelt, die geprägt ist von zunehmender Gewaltbereitschaft? Das ist die zentrale Frage des diesjährigen pottfiction-Projektes.

Hochkarätige Gäste bei der Internationalen Ballettgala

Francesca Hayward vom Royal Ballett London
Xin Peng Wang tut es schon wieder: Zur 25. Dortmunder Ballettgala, am 24. und 25. Juni 2017 versammelt der Ballettdirektor einmal mehr die Größen aus der Welt des Tanzes im Opernhaus.

Diesmal sind Solistinnen und Solisten des Royal Ballet London, des Bayerischen Staatsballetts, des Wiener Staatsballetts Berlin sowie des San Francisco Ballett zu Gast.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Klangvokal-Musikfestival mit Barockmusik, Händel, Pianos und Chansons

Die ersten zwei Wochenenden Klangvokal-Musikfestival konnten die Besucher bereits erleben. Diese Woche geht es erst am Freitag weiter. Mit dem Ensemble Correspondances unter der Leitung von Sébastien Daucé geht es in die St. Bonifatiuskirche. Mit ihrem Programm „Klänge der Nacht“ werfen die Musiker einen Blick in die reiche französische Musikgeschichte des 17. Jahrhunderts. Zauberhaft und verspielt wird es einen Tag später im Orchesterzentrum|NRW: Georg Friedrich Händels barocke Oper „Acis and Galatea“ steht auf dem Programm. In diesem Fall nicht nur was für die Ohren, sondern auch was fürs Auge. 


David gegen Goliath: Eine Metallkassette ist das Juni-Objekt im MKK

Kunst und Krieg: Das Objekt des Monats Juni aus dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte ist eine aufwändig dekorierte Eisenkassette aus der Renaissance (um 1600), auf der der Kampf von David gegen den Riesen Goliath dargestellt ist. Auch König Saul und fünf Krieger in römischen Harnischen und Helmen sind zu sehen. Kassetten aus Metall oder anderen Materialien waren während der Renaissance sehr beliebt. 

Mittwoch, 7. Juni 2017

Schauspiel im Megastore: "Der Futurologische Kongress" vor der Premiere

Szene aus "Der Futurologische Kongress". Foto: Hupfeld
"Der Futurologische Kongress" nach Stanislaw Lem hat am Sonntag (11.6.), 18 Uhr, Premiere beim Schauspiel im Megastore.

Inmitten von gewalttätigen Auseinandersetzungen am Rande des Achten Futurologischen Weltkongresses in der Hauptstadt Costricanas kommt dem berühmten Sternenfahrer Tichy und seinem Freund Trottelreiner ein böser Verdacht: Könnte es sein, dass etwas in der Luft liegt? Buchstäblich? Setzt das Militär glücksbringende Gase als Kampfmittel ein? Sind wirklich Bemben im Einsatz, die mit psychotrop wirkenden Gutstoffen wie Schmusium, Euphorasol, Altrusian oder sogar Edelpassionat bestückt sind?

Hiphop meets Klassik: 3. Konzert für junge Leute der Dortmunder Philharmoniker

Miki Kekenj
Im 3. Konzert für junge Leute am 19. Juni 2017 verbinden sich zwei musikalische Welten - Hiphop und Klassik. Das Konzert, das Miki Kekenj eigens für diesen Abend komponiert, ist eine besondere Symbiose: für Violine, Rap-Gesang, HipHop-Band und die Dortmunder Philharmoniker.

Dienstag, 6. Juni 2017

Acht DJ-Picknicks in den Parks der Stadt

Die 'Umsonst & Draußen'-Reihe bringt an acht
Samstagen Urlaubsfeeling in die Dortmunder 
Parks - Erstmals großes Finale mit Festival im Hoeschpark 
Bild: Sarah Healey
Die Summersounds DJ-Picknicks verbreiten auch 2017 Urlaubsfeeling direkt vor der Haustür. Vom 1. Juli bis zum 26. August zieht die "Umsonst & Draußen"-Reihe an acht Samstagen durch die Grünoasen.

Woche für Woche wird dabei immer ein anderer Park zur Festivalwiese mit wechselnden Musikrichtungen, Funsport-Angeboten, einer mobilen Bar und vielen Imbissständen aus der regionalen Streetfood-Szene. 



Transurban-Festival bringt Straßenkunst nach Dortmund

Dortmund wird im Juni zur Spielwiese urbaner Kunst- und Kulturprojekte. Zusammen mit der 44309Street//Art Gallery findet die Veranstaltung TRANSURBAN, eine Plattform zur Vernetzung der Urban Art Szene in NRW, statt. Startschuss ist der 9. Juni 2017.

Die Veranstaltungsreihe TRANSURBAN findet vom 9.Juni bis zum 2. Juli in Dortmund statt. Als einzige Galerie des TRANSURBAN-Netzwerks nimmt 44309Street//Art Gallery eine wichtige Position ein. Die Auftaktveranstaltung findet am 9. Juni in der Ludwigstaße 12, mit der Einweihung des Urban Art Archivs, statt. Nach einem Grußwort von Andrea Hankeln (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kulturbund Sport des Landes Nordrhein-Westfalen), stellen Verantwortliche das Kunstprojekt vor. Anschließend folgen Archivrundgang und Stadtführung.

Montag, 5. Juni 2017

Monica Fotescu-Uta und Mark Radjapov tanzen wieder gemeinsam

Monica Fotescu-Uta und Mark Radjapov
Sie waren jahrelang DAS Traumpaar am Theater Dortmund: Primaballerina Monica Fotescu-Uta und der erste Solist Mark Radjapov (u.a. "Schwanensee"). Jetzt tanzen die beiden wieder gemeinsam – und zwar in der LWL-Klinik Dortmund. Wie es dazu kommt? Monica Fotescu-Uta arbeitet seit knapp zwei Jahren im Rahmen der Tanz-Therapie mit den Patientinnen und Patienten der Klinik. 

SweetSixteen-Kino zeigt "Pottkinder" in Anwesenheit des Regisseurs

In Anwesenheit des Regisseurs Alexander Waldhelm und weiterer Filmgäste läuft am Montag (5.6.) um 19 Uhr der Film „Pottkinder – ein Heimatfilm“ im SweetSixteen-Kino im Depot an der Immermannstraße.

„Pottkinder – ein Heimatfilm“ zeigt unterhaltsam den Alltag der Familie Klüsen irgendwo zwischen Duisburg und Dortmund, Büro, heimischem Wohnzimmer, Kneipe und Kegelbahn. Vater Jörg vertickt seit der Lehre Schreibwaren und soll sich für seinen Chef um das diesjährige Engagement der Firma im Karneval kümmern.

Sohn Michael steht kurz vor dem Ende seines Studiums und ist auf Jobsuche und Mutter Inge kämpft zuhause einen einsamen und aussichtslosen Kampf gegen ihre Depressionserkrankung.

Sonntag, 4. Juni 2017

2. Junges Medienfestival FEEDBACK in Dortmund – kostenlose Workshops von Profis

Foto: Leon Aicher
Zweite Runde für FEEDBACK: Mit über 70 eingereichten Filmen, Fotos und Multimedia-Werken, sowie einem umfangreichen Workshop- und Rahmenprogramm startet das junge Medienfestival im Dortmunder U am 29. Juni. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird es erneut von jungen Leuten für junge Leute gemacht. 


Schauspiel im Megastore: "Nach Manila" widmet sich erneut einem politisch-gesellschaftlich relevanten Thema

Szene aus "Nach Manila" mit Rafaat Daboul, Mario Simon
und Carolina Hanke. Foto: Hupfeld
Die Zuschauer betreten einen mit warmem, aber nicht allzu hellem Licht ausgeleuchteten Raum, der mit allerlei Pflanzen zugestellt ist. Man muss sich zunächst orientieren, wo man denn überhaupt Platz nehmen kann. Aha, manche Pflanzen sind mit Sitzbänken umrandet, und im düsteren Hintergrund gibt’s ebenfalls Holzbänke.

Das Ganze wirkt wie eine friedliche Gartenidylle (Bühne: Christian Maith) und bildet damit einen scharfen Kontrast zum Inhalt dieses Theaterabends. „Nach Manila“ heißt er, stammt von der Künstlergruppe Laokoon und hatte am Samstag Premiere im Megastore in Dortmund-Hörde. Thema sind so genannte „Klickarbeiter“, die auf den Philippinen für einen Hungerlohn das soziale Netzwerk Facebook nach pornographischen oder Gewalt verherrlichenden Inhalten durchstöbern und sie löschen.

Samstag, 3. Juni 2017

Christina Lux tritt im Hörder Hansa-Theater auf

Christina Lux
Christina Lux gibt am Freitag (9.6.) um 19.30 Uhr ein Livekonzert im Hansa-Theater an der Eckardtstraße 4a in Hörde.

Seit 30 Jahren gibt es Lux auf der Bühne. Entstanden ist ein lebendiger Sound aus Songwriterjazz
mit kleinen Weltmusik Einsprengslern und zauberhaften Melodien. Da steht eine Musikerin auf der Bühne, die ausgeschlafen und entspannt und mit beeindruckender Präsenz ihre Songs erzählt. Sie weiß sehr gut, wie man minimalistisch Atmosphären erzeugt und Songs zum Grooven bringt. Auch ohne eine Band. Und sie ist immer frei und eigen geblieben auf ihrem Weg.

Schauspiel: Bildband zur "Borderline Prozession" erschienen

Wer von „Die Borderline Prozession“ nicht genug bekommt, kann ab sofort einen Bildband zu der Inszenierung von Kay Voges im Megastore des Schauspiel Dortmund käuflich erwerben. Der Fotograf Marcel Schaar, der die Inszenierung fotografisch begleitet hat, hat diesen Bildband mit den bemerkenswertesten Fotos der „Borderline Prozession“ veröffentlicht. 

Freitag, 2. Juni 2017

KJT: "Say it out loud II" vor der Premiere

Szene aus "Say it out loud II"
Foto Hupfeld
Seit Oktober 2016 geht es wieder ans Eingemachte. Egal woher sie kommen, egal wie alt sie sind, bei „Say it loud“ arbeiten das zweite Jahr infolge junge Menschen mit großen Geschichten gemeinsam auf der Bühne. Entstanden ist Theaterabend rund um das Stück "Der Sommernachtstraum" von W. Shakespeare.


Kostenlos das U entdecken: Familiensonntag mit Führungen, Filmen und Mitmach-Angeboten

Still aus dem Film "Der zu kleine Prinz", der am
Familiensonntag zu sehen ist.
Mit der ganzen Familie das Dortmunder U und seine Angebote entdecken – das können Kinder und ihre Begleiter beim nächsten Familiensonntag am 4. Juni zwischen 11 und 18 Uhr. Das komplette Programm ist für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren kostenlos.

Eine Auswahl der besten Kurzfilme für Kinder aus dem vielfältigen Programm der „Berlinale Generation“ läuft ganztägig im Kino im U/innogy Forum im Erdgeschoss. Empfohlen ab 4 Jahren!

Donnerstag, 1. Juni 2017

Theater im Depot: Erdogan-Kritikerin zu Gast

Ece Temelkuran
Foto: Muhsin Akgün
Die türkische Journalistin und Erdogan-Kritikerin Ece Temelkuran ist am 7. Juni zu Gast im Theater im Depot, spricht über die politischen Umbrüche in der Türkei und liest aus Ihrem Roman „Stumme Schwäne“

Ece Temelkuran, geboren 1973 in Izmir, ist Juristin, Schriftstellerin und Journalistin. Aufgrund ihrer oppositionellen Haltung und Kritik an der Regierungspartei verlor sie ihre Stelle bei einer der großen türkischen Tageszeitungen. Ihr Roman „Was nützt mir die Revolution, wenn ich nicht tanzen kann?“ wurde in 22 Sprachen übersetzt und erschien 2014 im Atlantik Verlag. Bei Hoffmann und Campe erschien im Herbst 2015 das Sachbuch „Euphorie und Wehmut. Die Türkei auf der Suche nach sich selbst.“

Dortmund wird zum Testlabor: Zweites PROCESS Festival im Dortmunder U rund um Design, Technologie und Kreativität

Woher kommen gute Ideen? Was hat Innovation mit Computerspielen zu tun? Und wie gründet man ein Startup? Um diese und ähnliche Fragen geht es am Samstag, 3. Juni beim zweiten PROCESS Festival im Dortmunder U. Unter dem Thema „play“ dreht sich in zahlreichen Vorträgen und interaktiven Workshops einen Tag lang alles um die Entstehungsgeschichte von innovativen Projekten, um moderne Arbeitsprozesse und Kreativtechniken.

Internationale Experten aus Kunst-, Kultur- und Kreativwirtschaft geben auf dem Festival Einblicke in ihre Projekte und Erfahrungen: Eingeladen sind Spieledesigner ebenso wie Neurowissenschaftler oder Theaterregisseure.