Sonntag, 30. April 2017

Subrosa im Mai: Von The Wave Pictures bis Daily Thompson

The Wave Pictures
Hier kommt das Mai-Programm in der Hafenschänke Subrosa, Gneisenaustraße 56:
--------------

Mittwoch, 03.05.2017 - 20:00 Uhr
The Wave Pictures (UK) -
Bamboo Diner In The Rain [Moshi Moshi Records]


Im Dezember 2015 waren sie schon einmal in Dortmund. Mit ihrem neuen Album holt die Feine Gesellschaft sie nun zurück. Wie sie selbst meint, an den einzig richtigen Ort für The Wave Pictures!

So kommt das Londoner Trio also mit seinem alten, klapprigen, auf links gedrehten VW-Bulli herrüber gejockelt, packt seine Gitarren aus und spielt auf. Das können sie am besten. Herumschlawänzelnde Gitarren zwischen Blues & Surfmusik. Songs, die klingen als hätten sie sie nachts geschrieben, nachdem sie aus dem Pub gekrochen kamen. Sommerregen beim Kif...Rauchen im Park.

Kurzum: das wird gut - heute abend in der Dortmunder Music-Bar "subrosa"...unten, am Hafen.

Einlass: 18:00 Uhr,
Beginn: 20:00 Uhr,

Eintritt: AK 13 Euro,
VVK 10 Euro.

--------------

Freitag, 05.05.2017 - 19:30 Uhr
Krawehl (D) - Debüt [Lala-Schallplatten // Crystalmeth & Heartattack]


Krawehl fanden sich Ende 2009 zusammen. Nach der ersten EP im Frühjahr 2010, einer Split 7" im Jahr 2011 und einigen Touren folgte eine eher ruhige Zeit. Der Alltag hatte das damalige Trio eingeholt und wenig Raum für häufige Konzerte oder neuen Output gelassen. Aber wer braucht schon Alltag? Mittlerweile zum Quartett gewachsen, wurde beschlossen dem Ganzen wieder mehr Zeit einzuräumen. So wird 2017 ein spannendes Jahr. Mit festem Willen zu gepackten Koffern - denn:

Nach sechs Jahren ohne Release veröffentlichen Krawehl heute ihr langersehntes Debütalbum. Auf dem selbstbetitelten Werk liefern die Ostwestfalen Melodien mit Kante. Mal laut und energisch, mal zurückhaltend, um Luft zu holen. Mit Hochdruck sind hier Hoffnung, Verzweiflung und vertontes Zähneknirschen in elf Lieder verpackt. Krawehl erzählen in trüber Melancholie jenseits von Klischees und ausgetretenen Pfaden von Befindlichkeiten, von zwischenmenschlichen schwarzen Löchern - und zeigen einmal mehr, dass guter emotionaler Punkrock nicht nur in Norddeutschland beheimatet ist!

Bei der Release-Show mit an Bord sind die Krach-Kollegen "außer ich" - heute abend in der Dortmunder Music-Bar "subrosa"...unten, am Hafen.

Einlass: 18:00 Uhr,
Beginn: 19:30 Uhr,

Eintritt: AK 8 Euro,
VVK 5 Euro.
--------------

Montag, 08.05.2017 - 20:00 Uhr
Florian Ostertag (D) - The Constant Search


Es gibt große Talente, so manch authentischen Songschreiber, viele Teilzeitmelancholiker und noch mehr sympathische Eigenbrötler von Nebenan. Und es gibt Florian Ostertag.

Jenen kennt das breite Publikum vielleicht nur aus dem Hintergrund eines Philipp Poisel Konzertes - da spielt Ostertag nämlich in der Band und gerne auch mal im Vorprogramm. Als Solo-Künstler hat man ihn vielleicht auch schon bei dem einen oder anderen Auftritt bei TV Noir entdeckt.

Die Dokumentation "The Constant Search" begleitet den Musiker durch all seine Lebensbereiche - nicht nur ein umfassendes Portrait, sondern auch ein Bild des Künstlerlebens an sich. Und im Anschluss an den Film gibt sich Florian Ostertag auch noch live on stage die Ehre - heute abend in der Dortmunder Music-Bar "subrosa"...unten, am Hafen.

Einlass: 18:00 Uhr,
Beginn: 19:30 Uhr,

Eintritt: AK 12 Euro,
VVK 8 Euro
--------------

Montag, 15.05.2017 - 20:00 Uhr
Poetry Jam - Lesen gegen rote Karten.


Moment mal, heißt das nicht Slam? Natürlich, so nennen sich die Wortschwall-Treffen dieser Art andernorts sowie auch im Fernsehen. Doch welches dieser Events kann schon von sich behaupten, so beständig und seit nun bereits über 20 Jahren die etwas andere Literatur ins Rampenlicht zu stellen? Es bleibt also dabei: im "subrosa" wird geJAMt, wenn der Social-Beat-Autor, Songwriter und Trash-Magier Grobilyn Marlowe zur Word-Art-Session auf die offene Bühne der Hafenschänke bittet und seine Gäste empfängt.

Dichter und Denker, Redner und Schweiger, Prosa- und Dadaisten, kurz: Wortakrobaten aller Couleur haben die Gelegenheit, ihre Gedanken der Öffentlickeit zu präsentieren. Mindestens fünf Minuten Zeit für Gedichte, Songs, Dramulette, Essais, spontane Worte, Witze, Fragmente, Geschichten. Und dann so lange, bis entweder die Autor/in/nen oder das Publikum genug hat und die Karten zückt: zuviel rot bedeutet "Runter von der Bühne!"

Doch keine Bange: hierfür bedarf es schon eines ganz besonderen Spiels mit dem Geduldsfanden des moderaten Publikums, welches sich andererseits ganz gerne mal begeistert zeigt. Heute abend...unten, am Hafen.

Einlass: 18:00 Uhr,
Wort los: 20:00 Uhr - Eintritt frei.
--------------

Freitag, 26.05.2017 - 20:00 Uhr
Daily Thompson (D) - Boring Nation


"Unfuzzbar" könnte man das Motto dieser drei Soundvisionäre nennen: persönliche Einflüsse aus STONER, GRUNGE und dem gewissen GROOVE dazwischen werden zu einem völlig überdrehten, extrem frisierten Superfuzz-Bigmuff. Gitarre, Bass, Schlagzeug. Proben, Aufnehmen, Shows spielen...aus dieser Mentalität heraus, mit musikalischer Spielfreude und der dazugehörigen Begeisterung für den absoluten Wahnsinn wurde die Band anno 2012 gegründet. Zwei Jahre später folgte das selbstbetitelte Debüt- und 2016 das aktuelle Album "Boring Nation".

Vor allem live aber kreiert die Band einen gigantischen Sound zwischen Noise, Indie-Blues bis hin zu Stoner-Rock mit den für Daily Thompson typischen Fuzz-, WahWah- und Distortion-Attacken, die jegliches Frequenzspektrum füllen. So präsentiert das ROCK HARD Magazin dieses Trio eine Woche vor der ganz großen Sause heute beim FESTIVAL WARM UP in der Dortmunder Music-Bar "subrosa"...unten, am Hafen.

Einlass: 18:00 Uhr,
Beginn: 20:00 Uhr,

Eintritt: AK 10 Euro,
VVK 7 Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen