Freitag, 21. April 2017

MKK und Brauerei-Museum: Ausstellungen zum Essen eröffnen

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte und im Brauereimuseum eröffnen am Sonntag (23.4.) Ausstellungen zum Thema „Essen außer Haus - vom Henkelmann zum Drehspieß". Die Ausstellung im MKK - Eröffnung ist dort um 11.30 Uhr - wurde vom Deutschen Kochbuchmuseum konzipiert.

Die zahlreichen Facetten des Essens außer Haus und ihre historischen Entwicklungen werden hier gezeigt. Butterbrot, Kantine- oder Schulessen sind dabei ebenso Thema wie Restaurantbesuche oder Lieferdienste und Speisen auf die Hand wie Döner, Pommes oder Reibekuchen. Im Rahmen der Ausstellung können die Besucher selbst von ihren Erfahrungen berichten und Erinnerungen, Fotos wie Objekte einbringen.

Anschließend geht es am Sonntag weiter in das Brauerei-Museum, um dort den dritten Teil des Ausstellungsprojektes im Rahmen des Tages zum Deutsch Bier zu besichtigen. Das Brauerei-Museum zeigt das Thema „Essen außer Haus“ mit dem Untertitel „Von Restaurants und anderen Speisegaststätten“. Hier erwarten die Besucher spannende Einblicke in die Geschichte der Restaurants.

Zu beiden Ausstellungseröffnungen ist am Sonntag der Eintritt frei.

Teil drei der Dreifachausstellung läuft seit dem 2. April im Hoesch-Museum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen