Dienstag, 18. April 2017

Bundesfilmfestival in Dortmund

Die deutsche Meisterschaft der besten Kurzfilme 2017
 finden vom 28. April bis zum 30. April in Dortmund statt
Bild: FILMKLUB DORTMUND e.V
Seit 20 Jahren veranstaltet der Filmklub Dortmund e.V. Bundesfilmfestivals. Durch die Neuorganisation im BDFA gibt es in Deutschland nur noch 5 Standorte wo Bundesfilmfestivals durchgeführt werden. Einer davon ist in Dortmund. Die Meisterschaften der besten Kurzfilme 2017 finden vom 28. bis 30. April statt.

Durch die Zusammenfassung werden nun Reise-, Reportage-, Dokumentation-, Folklore-,Lokalchronik-, Lehr- und Unterrichts-, Sport-, Kamera- und Stimmungsfilm unter der gemeinsamen Bezeichnung "Reportage- und Dokumentarfilm präsentiert werden. Die Teilnehmer müssen sich mit ihrem Film auf einem BDFA-Landesfilmfestival qualifizieren. 

Vom Filmklub Dortmund haben es drei Autoren geschafft dabei zu sein. Birgit Mölle-Weber mit der AV-Produktion "Welcome to Dortmund", Helga Momper mit ihrem Reisefilm "Lebensraum und Lebensgrundlage" und Uwe Koslowski mit seiner DOKU "123,5 Lünen-Lippeweiden". Die Jury unter der Leitung von Volker Krieger, Dortmund wird unterstützt von Naemi Reymann, Düsseldorf; Maksut Kleemann, Dortmund; Dr. Volker Bürkle, Dürnau; Antoni Skorniewski und Martin Gubela aus Bergisch-Gladbach.

Sie bespricht die Filme öffentlich und vergibt Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Ein Auswahlgremium bestimmt welche Filme zu den Deutschen Filmfestspielen des Bund Deutscher Film-Autoren nach Radolfzell vom 25.- 28.Mai 2017 weiter gemeldet werden. An drei Tagen können sich alle, die mit einer Kamera auf Suche nach guten Bildern und Geschichten sind, auf den Weg machen, beim Dortmunder Filmfestival Dokumentarfilm Anregungen holen.
Programmablauf:

Freitag, 28. April, um 15.30 Uhr Empfang im Foyer, im großen Werkssaal der DSW21 AG, Eröffnung der Veranstaltung und Beginn der Projektion bis ca. 22:15 Uhr.
Samstag 29. April, um 10:00 Uhr im großen Werkssaal der DSW21 AG, Fortsetzung der Projektion anschließend Jurydiskussion bis 18:00 Uhr. Ab 19:30 Uhr Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein mit Abendessen.
Sonntag 30. April, um 10:00 Uhr im großen Werkssaal der DSW21 AG, Fortsetzung der Projektion, Jurydiskussion, Abstimmung, feierliche Preisverleihung bis 16:30 Uhr.

Aktuelle Informationen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen