Freitag, 3. März 2017

MKK zeigt den „Alten Fritz“ als Objekt des Monats März

Statuette Friedrich II., König
von Preußen, Modell: Carl Eduard August Kiß (?),
 um 1825-30, Königlich Preußische Eisengießereien,
 Eisenguss, 13 cm. Foto: MKK Dortmund
Großer Mann ganz klein: In diesem Monat steht der „Alte Fritz“, auch „Friedrich der Große“ genannt, in der Vitrine im Foyer des Museums für Kunst und Kulturgeschichte. Die kleine Statuette des Königs Friedrich II. von Preußen wurde 1959 in Amsterdam ersteigert. Sie stammt aus dem Nachlass des jüdischen Kunsthistorikers Max J. Friedländer (1867-1958), der 1933 seinen Posten als Direktor der Berliner Gemäldegalerie verlor und nach Amsterdam emigrierte. Es bleibt rätselhaft, was er mit dieser Figur verband und warum der feinsinnige Kunstfreund ausgerechnet sie mit ins Exil nahm.

Als „Objekt des Monats“ passt der „Alte Fritz“ gut zur aktuellen Ausstellung „Europas neue Alte“, die derzeit in der Ausstellungshalle des MKK zu sehen ist.

Das „Objekt des Monats“ kann eintrittsfrei im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3) besichtigt werden. Für interessierte Besucher liegen detaillierte Informationen bereit.

Zu Beginn jedes Monats werden Schätze aus den Depots des Museums als Objekt des Monats präsentiert und den Besuchern vorgestellt. Haben Sie Interesse an Objekten einer Kunstepoche oder möchten Exponate zu einem bestimmten Thema sehen? Dann teilen Sie uns Ihre Ideen und Wünsche unter mkk@stadtdo.de mit oder rufen Sie unsere Mitarbeiterin Cathleen Tasler an: (0231) 50-25514 an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen