Donnerstag, 2. Februar 2017

Carsten Bülow liest Melville im Depot

Carsten Bülow
Der Dortmunder Rezitator und Schauspieler Carsten Bülow ist am Freitag den 3.2.16 erstmals mit einer Lesung zu Gast im „Theater im Depot“ (Immermannstrasse 29, 44147 Dortmund).

Auf der Suche nach neuen interessanten Lesematerial stieß er dabei auf Herman Melville (1819 – 1891). Hier zu Lande ist der Autor überwiegend durch seinen Roman „Moby Dick“ einem breiteren Publikum bekannt geworden.

„Ich entdeckte bei meiner Recherche eine Erzählung die mich von Anfang an faszinierte und die mich tief bewegt hat. Und ich wusste schnell: Diese Lesung will ich machen, das möchte ich den Menschen näher bringen.“ Bülow spricht von Melvilles „Bartleby der Schreiber“.

Die 1853 erschiene Kurzgeschichte wird als eines der wichtigsten Werke des Autors und als Vorläufer existenzialistischer und absurder Literatur angesehen.

Sie erzählt die Geschichte eines Rechtsanwaltes der einen Schreiber anstellt mit dessen Arbeit er zunächst auch sehr zufrieden ist. Doch bald schon gibt es Spannungen zwischen Arbeitgeber, den Kollegen und dem Schreiber. Dieser ist ein sehr ruhiger Mensch, scheint ein düsteres Geheimnis zu bergen. Schon bald beginnt er jegliche Arbeit zu verweigern und stellt damit die Geduld seines Vorgesetzten und seiner Kollegen auf ein harte Probe. Zudem scheint ihm die Begründung, „Ich möchte lieber nicht“ ,völlig zu genügen.....

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Kartenbestellungen unter: info@theaterimdepot.de oder unter 0231/982120

Eintritt:
VVK 14 € / 8 € erm.
AK 16 € / 10 € erm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen