Montag, 30. Januar 2017

Philharmoniker unterstützen Dortmunder Einrichtungen

Generalmusikdirektor Gabriel Feltz überreichte
 den Spendenempfängern die symbolischen Schecks.
Bild: Theater Dortmund
23.913 Euro erspielten die Dortmunder Philharmoniker am Heiligen Abend 2016 mit ihrem Benefizkonzert "Stille Nacht - Heilige Nacht" im Dortmunder Opernhaus. Der Erlös geht an soziale Projekte in Dortmund.

Schon seit 25 Jahren hat das Benefizkonzert am Heiligen Abend in Dortmund Tradition. Schon seit 25 Jahren stehen die Dortmunder Orchestermusiker dafür unentgeltlich und aus eigener Initiative im ausverkauften Opernhaus auf der Bühne. Zusätzlich werden nach dem Benefizkonzert Plätzchen für den guten Zweck verkauft, gestiftet von der Firma Bäckermeister Grobe.

Die überzähligen Plätzchen und Brote gehen im Anschluss immer direkt an das Gast-Haus, wo sich die dortigen Gäste sehr über die Leckereien freuen. Die Erlöse aus dem Karten- und Plätzchenverkauf gehen jedes Jahr an soziale Projekte in Dortmund.

Die Initiative zu diesem traditionellen Benefizkonzert kam aus den Reihen des Orchesters und wird bis heute von den Musikern organisiert. Wunsch ist es mit den Spendengeldern direkt in der Stadt Dortmund wohltätige Zwecke zu unterstützen. "Ich kenne in Deutschland kein anderes Orchester, das an diesem Termin freiwillig spielt", meinte Gabriel Feltz während des Benefizkonzerts. "Das ist unglaublich bewundernswert und ich bin jedes Jahr wieder gern ein Teil dieses einmaligen Konzerts."

Mit einem Händedruck überreichte Feltz 11.956 Euro an "Das Gast-Haus e.V", eine Dortmunder Wohnungsloseninitiative. Je 5.978,50 Euro gingen an die "Bunte Schule" und an das "St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum".

Dortmunder Philharmoniker

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen