Mittwoch, 30. November 2016

Wieder Poetry Slam in „Open Stage“-Reihe

Zum zweiten Mal findet in dieser Spielzeit ein Poetry Slam im Kinder- und Jugendtheater Dortmund statt. Der „New Generation“ Poetry Slam richtet sich an die Slamgrößen von morgen unter 20 Jahren und beginnt am Freitag, 9. Dezember, um 20 Uhr. Wegen der großen Nachfrage wird die Veranstaltung jetzt regelmäßig angeboten.

„Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner“ im U: Fritz Eckenga trifft Ulrich Schlitzer und Peter Krettek

Fritz Eckenga teilt wieder mit – und aus: Am Sonntag, 4. Dezember, 12 Uhr geht es im Kino im Dortmunder U weiter mit den „Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner“. Diesmal hat der Kabarettist und Autor seine ehemaligen „Rocktheater N8chtschicht“-Kollegen Ulrich Schlitzer und Peter Krettek eingeladen.

Dienstag, 29. November 2016

Carsten Bülow im Revierpark

Carsten Bülow
Alle Jahre wieder..... Auch in diesem Jahr wird der Dortmunder Rezitator und Darsteller Carsten Bülow sein Publikum in der Wischlinger Kapelle mit dem Worten: „Guten Abend, mein Name ist Charles Dickens“ begrüßen. Vielen Dortmundern ist ein Besuch seiner Vorstellung „Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte“, mittlerweile zur lieben Tradition geworden. Bülow präsentiert Dickens beliebte Weihnachterzählung im zeitgenössischen Kostüm und schlüpft mit seiner wandlungsfähigen Stimme sehr authentisch in alle Figuren der Geschichte.

Auf Grund der größeren Nachfrage wird er in diesem Jahr gleich zweimal in der alten Fachwerkkapelle des Revierparks auftreten.


2. Kammerkonzert der Dortmunder Philharmoniker: Drei mal Drei

Die Musiker des 2. Kammerkonzerts „Drei mal Drei“
 © Malte Wasem
Drei Komponisten, drei Kompositionen und drei Musiker erwarten die Besucher des 2. Kammerkonzert „Drei mal Drei“ am 05.12.2016 um 20 Uhr im Orchesterzentrum | NRW.

Dieses Mal stehen drei Trios für drei Instrumente (Violine, Cello und Klavier) von drei großen Komponisten auf dem Programm des Kammerkonzerts: Der junge Beethoven kombinierte in seinem ersten überhaupt veröffentlichten Werk feurigen Schwung und lyrische Melodien.

Montag, 28. November 2016

Theater Fletch Bizzel: Musik-Revue "Halb voll - halb leer" philosophiert über das Leben

Das Team von "Halb voll - halb leer".
Foto: Fletch Bizzel
Das Theater Fletch Bizzel hat seit dem Wochenende eine musikalische Revue im Programm. Unter dem Titel „Halb voll, halb leer“ philosophieren Betty Stöbe, Marco Rudolph (auch Regie), Uli Penquitt, Liane Laumann und Christiane Wilke singend und redend über die kleinen und großen Ungereimtheiten des Lebens – zum Beispiel, warum man sich zwar die Namen der Kinder von Angelina Jolie merken kann, nicht aber die wirklich wichtigen politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge auf dieser Welt.

Geblasen, gezupft, gesungen: Musikschüler bringen das Rathaus zum Klingen

Die Bürgerhalle im Rathaus
Foto: Stadt Dortmund
„Alle Jahre wieder“: Dieses Weihnachtslied steht zwar nicht auf dem Programm des traditionellen Jahresend-Konzerts der Musikschule in der Bürgerhalle des Rathauses, dafür aber viele andere bekannte Klassiker. „Geblasen, gezupft, gesungen“ heißt es am Sonntag, 4. Dezember ab 17 Uhr am Friedensplatz 1, wenn verschiedene Ensembles der Musikschule einen Querschnitt aus ihrem Repertoire bieten. Das Konzert wird moderiert von Christine Hartman-Hilter und Thomas Körner. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Förderverein der Musikschule wird jedoch gebeten. Die Sparkasse Dortmund unterstützt das Konzert finanziell.

Sonntag, 27. November 2016

Buchandlung transfer stelllt das Buch "Phoenix – Eine neue Stadtlandschaft in Dortmund" vor

Die Herausgeber Dieter Nellen, Ludger Wilde und Prof. Christa Reicher stellen am Dienstag (29.11.), 20 Uhr in der Buchhandlung transfer, An der Schlanken Mathilde 3, das Buch "Phoenix – Eine neue Stadtlandschaft in Dortmund" vor.

Noch vor zehn Jahren war an einen See im Dortmunder Süden nicht zu denken: die Aushubarbeiten auf dem alten Gelände von PHOENIX-Ost fanden gerade erst ihren Anfang. Auf PHOENIX-West sollte ein hochwertiger Gewerbe- und Technologiestandort entstehen, verbunden mit dem Landschaftspark um die renaturierte Emscher.

Oper: "Zauberflöte" bietet eine grellbunte Optik

Almerija Delic (Dritte Dame), Morgan Moody (Papageno),
 Emily Newton (Erste Dame), Joshua Whitener
 (Tamino), Ileana Mateescu (Zweite Dame)
Foto: Theater Dortmund
Tamino und Papageno sind wieder auf Freiersfüßen. Dortmund hat eine neue Zauberflöte. Und die Mozart/Schikaneder-Oper kommt diesmal mit schrillbunten Bildern wie aus einem Comic und einem Sarastro-Schloss wie in Disney World daher. Umjubelte Premiere dieser Neuinszenierung von Stefan Huber im ausverkauften Opernhaus war am Samstag.

Samstag, 26. November 2016

Weihnachten in Ukulelien: Kult-Veranstaltung im FHH – Hawaii-Kleidung erwünscht

'The Lucky Ukes' mit Frank Gerstmeier,
 Maik Furhmann, Thomas Groß und Julian Schlitzer (v.li.)
Bild: Musikschule
„Weihnachten in Ukulelien“ heißt es am Sonntag, 27. November, 15 Uhr im Café des Fritz-Henßler-Hauses: Spiel- und singbegeisterte Ukulelenspieler treffen sich an der Geschwister-Scholl-Str. 33-37, um die hawaiianische Adventszeit herbeizuspielen. Frank Gerstmeier und seine Band „The Lucky Ukes“ präsentieren eine dreistündige Veranstaltung für die ganze Familie und werden dabei unterstützt von den „Ukulillys“.

WDR zeigt Serie zum PHOENIX See

Filmplakat
Foto: WDR
Der PHOENIX See in Dortmund-Hörde ist Titelgeber und zentraler Ort der Handlung einer neuen sechsteiligen WDR-Serie. Ab dem 28. November gibt es jeweils montags zwei Folgen der Serie zu sehen.

Auf dem Gelände eines ehemaligen Stahlwerks wurde ein künstlicher See angelegt. Mitten im ehemaligen Arbeiterviertel von Dortmund-Hörde entstehen jetzt Luxusvillen mit Seeblick. PHOENIXSEE erzählt die Geschichte von zwei Familien. Sie wohnen nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Und doch scheinen sie in anderen Welten zu leben.

Freitag, 25. November 2016

Kinder- und Jugendtheater: "Zuckeralarm" vor der Premiere

Szene aus "Zuckeralarm" mit Bianka Lammert
Foto: Hupfeld
Das Kinder- und Jugendtheater wird ab Dezember wieder zu Besuch in Dortmunder Schulen und im ehemaligen Robert-Schuman-Berufskolleg sein. Mit dem Theaterabenteuer Zuckeralarm fürs Klassenzimmer, die Schulküche und andere Einraumwohnungen von Ulrike Willberg sind vor allem die Klassen 2 bis 5 angesprochen. Zu Gast im Klassenraum: Emma Stern.


Marc Romboy editing Debussy: 4. Groove Symphony der Dortmunder Philharmoniker

Marc Romboy
Marc Romboy editiert, remixt und rekonstruiert Stücke von Claude Debussy: Der einflussreiche Producer und DJ der Technobewegung trifft auf den herausragenden Vertreter der impressionistischen Musik und die Dortmunder Philharmoniker - am 12.12.2016 um 19 Uhr im Konzerthaus Dortmund.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Groove Symphony stehen Claude Debussys farbenreiche Musik-Bilder „Prélude à l´après-midi d´un faune“ und „La mer“. Der französische Komponist schafft beeindruckende Klanggemälde mit Orchesterfarben, die den Hörer in atmosphärische Traumvisionen ans Meer und in die Welt der Faune und Nymphen hineinziehen.

Donnerstag, 24. November 2016

Jazziges mit Barbara Dennerlein in der Pauluskirche

Barbara Dennerlein
Wenn Barbara Dennerlein am 25.11.2016 um 20 Uhr in der Pauluskirche auftritt, wird sie nicht unvorbereitet sein. Denn sie kennt die großartige Rieger-Orgel der Kirche schon von 2006, als sie dort vor ausverkauftem Haus dieser Orgel das Swingen beibrachte. Die Orgel der Pauluskirche ist einige der wenigen Orgeln in Dortmund, die dafür in Frage kommen.

Carlos Lobo im Fernsehen

Carlos Lobo. Foto: Philip Lethen
Carlos Lobo ist nicht nur Ensemblemitglied am Schauspiel Dortmund und die deutsche Stimme von Javier Bardem, er steht auch selbst vor der Kamera. Seine jüngste Produktion feiert am Freitag, 2. Dezember, TV-Premiere: „Tante Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten“. Darin spielt er den jovialen Chauffeur Diego. Außerdem dabei: Christine Neubauer, die als bayerische Metzgermeisterin Maria mit ihren preisgekrönten Weißwürsten den argentinischen Markt erobern will. Kulturelle und kulinarische Welten prallen in der Komödie von Markus Herling auf einander. Der Film wird am 2. Dezember um 20.15 Uhr in der ARD gesendet.

AufWind in der Pauluskirche – Adventskonzert mit Dortmunder Oratorienchor

Am ersten Adventssonntag kommt „AufWind“ in die Pauluskirche: Das Bläserorchester der Musikschule Dortmund tritt am 27. November, 17 Uhr gemeinsam mit dem Oratorienchor Dortmund auf. Die Leitung des festlichen Konzerts in der Pauluskirche an der Schützenstraße haben Prof. Heinz Kricke und Heiko Waldhans, Gesangssolistin ist Monia Hamami.

Mittwoch, 23. November 2016

Opernhaus: Schwanensee mit russischen Startänzern

Xin Peng Wang, Dortmunds Ballettdirektor,
 näherte sich gleich zweimal dem 'Ballett aller Ballette'
Bild: Bettina Stöß


Ab 2. Dezember ist Xin Peng Wangs Meisterwerk "Schwanensee" wieder im Opernhaus zu sehen. Mit dabei sind die russischen Startänzer Anna Tsygankova und Dmitry Semionov.

Für beinah jeden Ballettfan war es einst die Einstiegsdroge in die berauschende Welt des Tanzes: Peter I. Tschaikowskys Weltklassiker "Schwanensee".

Adventskonzert des Musikvereins im Rathaus

Granville Walker
Auch in diesem Jahr lädt der Philharmonische Chor des Dortmunder Musikvereins zu seinem traditionellen und beliebten Adventskonzert ein. „Stimmen erschallet!“ heißt es am Samstag, den 3.12. in der Bürgerhalle des Rathauses, wenn Chorleiter Granville Walker einen Streifzug durch die vorweihnachtliche Chormusik vom Mittelalter bis zur Romantik präsentiert. Mit den Klängen des Akkordeons wird Solistin Andrea Knefelkamp-West dem Konzert eine weitere festliche Nuance geben. Am Klavier begleitet Michael Hönes den Musikverein.

Dienstag, 22. November 2016

Stadtteilbibliothek Eving: Lesung mit Mareike Albracht und Jane Do

Jane Do
Die Stadtteilbibliothek Dortmund-Eving, August-Wagner-Platz 2 - 4, lädt für den 2. Dezember, 15 Uhr, zu einer „Mords-Bescherung“ mit den Autorinnen Mareike Albracht und Jane Do ein.

Im Rahmen dieser Krimi-Lesung in der Weihnachtszeit wird Mareike Albracht ihren Roman "Dornentod" präsentieren, der ebenso wie ihr Debütroman "Katz und Tod" bei midnight by ullstein, einem digitalen Imprint der Ullstein Buchverlage, veröffentlicht worden ist.


Schauspiel: Blackbox-Reihe startet wieder

Ismail Küpeli
Das Schauspiel Dortmund nimmt seine Blackbox-Reihe wieder auf. Die Veranstaltung rund um aktuelle politische Themen startet wieder am Donnerstag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr, erstmalig im Megastore in Dortmund-Hörde (Felicitasstraße 2). Diesmal geht es um die Türkei im Ausnahmezustand, zwischen Terror, Putschversuch und staatlicher Willkür.

Montag, 21. November 2016

Stadt- und Landesbibliothek: Autorenstammtisch Dortmund stellt Buch vor

Der Autorenstammtisch Dortmund lädt für Freitag (25.11.), 19.30 Uhr, ins Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, ein. Die Mitglieder stellen ihr Buch "Die lynchen uns oder Der Gerichtsvollzieher, der sich selbst den Kuckuck gab" vor.

17 Autorinnen und Autoren aus Dortmund und Umgebung haben gemeinsam einen Roman geschrieben, der im Dortmunder Norden und in der Vergangenheit, auf einem Schlachthof, in einem Kommissariat und in Muttis Küche, in einer Dönerbude und auf mehreren Parkbänken, in einem Teddy und im Weinkeller, in einem Verlies, bei einem Pfandleiher und und und spielt:

Theater Fletch Bizzel: Eine Premiere steht an

Beteiligte in "Halb voll - Halb leer"
Hier kommt das Programm des Theaters Fletch Bizzel für die nächsten Tage:
----------------

Mi. 23.11. 10.00 Uhr € 6,- / 3,50
Theater Turbine: „Wibbel und die Wunderbücher“

Wunderbare Bilderbuchreise für Kids ab 43
Wibbel findet Bücher langweilig. Doch eines Tages entdeckt er die magischen WUNDERBÜCHER – damit kann man überlal hinreisen. Gemeinsam mit dem kleinen Elefanten Ottfried geht es nun quer durch Afrika!


Sonntag, 20. November 2016

Junger Dortmunder Filmemacher erhält Nachwuchspreis des Landes NRW

Mohamad Al Kaddah
Als Mohamad Al Kaddah 2013 aus Syrien nach Deutschland kam, hatte er schon einige Filmerfahrungen gesammelt. Eine neue Heimat für seine Leidenschaft fand er auf der UZWEI_Kulturelle Bildung im Dortmunder U, bei der Jungen Akademie für Dokumentarfilm YOUNG DOGS. Seit zwei Jahren verwirklicht er dort gemeinsam mit anderen filmbegeisterten Jugendlichen seine Ideen. Nun gab es eine wichtige Anerkennung für den jungen Mann: Er wurde im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster von Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf mit dem Nachwuchspreis des Landes in der Sparte Film ausgezeichnet.

Kinderoper "Gold!" vor der Premiere

Rosemarie Weissgerber
Die Kinderoper GOLD! hat am Sonntag, 27. November, um 11 Uhr im Operntreff des Dortmunder Opernhauses Premiere. Der Musik von Leonard Evers und dem Libretto von Flora Verbrugge diente das Märchen „Vom Fischer un syner Fru“ von den Gebrüdern Grimm als Vorlage. In der Inszenierung von Martina Dicu und der Ausstattung von Leif-Erik Heine werden die Sängerin Rosemarie Weissgerber und der Schlagwerker Jie-Goo Lee alle Rollen übernehmen. Die Oper GOLD! ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet und dauert ca. 70 Minuten.

Samstag, 19. November 2016

Artothek: "Spielereien" von Claudia König

Claudia König
Ihre aktuellen "Spielereien" – Skulpturen und Bilder – zeigt die Dortmunderin Claudia König vom 22. November bis 30. Dezember in der Artothek der Stadt- und Landesbibliothek.

Claudia Königs Skulpturen sind künstlerische Experimente: Sie arbeitet in unterschiedlichen Genres und probiert immer wieder Neues aus. Ihre aktuellen "Spielereien" – Skulpturen und Bilder – zeigt die Dortmunderin nun in der Artothek der Stadt- und Landesbibliothek. Vom 22. November bis 30. Dezember ist ihre Ausstellung zu sehen.

Zurzeit konzentriert sich die Künstlerin auf Skulpturen aus Cartapesta (Papiermaché).

Theater im Depot: "Aschenbrödel" ist ein perfektes Mittel gegen den Winterblues

Von links: Thorsten Strunk, Cordula Hein und
Sandra Wickenburg. Foto: Stefan Keim
Neben „A Christmas Carol“ hat das Theater im Depot ab sofort ein zweites Weihnachtsstück im Programm. „Aschenbrödel – Nuss mit lustig“ unter Regie des WDR-Theaterkritikers und Kabarettisten Stefan Keim hatte am Freitag Premiere.

Die Geschichte beginnt an einer Dortmunder Tankstelle: Weil der Chef will, dass die Tanke rund um die Uhr geöffnet ist, muss die arme Angestellte (Cordula Hein) auch an Heiligabend dort ausharren, obwohl doch gar nichts los ist. Aber dann betreten doch noch zwei Kunden den Verkaufsraum. Auch mit ihnen meint es der Tag nicht gut: eine tschechische Truckerin (Sandra Wickenburg mit hartem osteuropäischen Akzent) und ein rechthaberischer Vater (Thorsten Strunk), den seine Familie an die Luft gesetzt hat.

Freitag, 18. November 2016

Das Schulmuseum künstlerisch betrachtet: Bilder, Skulpturen und Rauminstallationen von Jürgen Mans

Bilder, Skulpturen und Rauminstallationen
von Jürgen Mans sind im Schulmuseum zu sehen
Bild: Karlheinz Steinmann
Was geschieht, wenn die Präsentation historischer Themen im Westfälischen Schulmuseum Dortmund auf zeitgenössische Kunst trifft? Wenn die Objektivität kulturgeschichtlicher Vermittlung plötzlich auf die Subjektivität eines Künstlers trifft? Davon können sich Besucherinnen und Besucher bis 29. Januar 2017 ein Bild machen: In der Ausstellung „Das Schulmuseum – künstlerisch betrachtet“ integriert der Künstler Jürgen Mans seine Bilder, Skulpturen und Rauminstallationen in die Dauerausstellung des Schulmuseums zur Schul- und Kindheitsgeschichte des späten Mittelalters, der Zeit Kaiser Wilhelms II. und der NS-Zeit.

Deutschlandradio Kultur zu Gast beim HMKV im Dortmunder U

Die Neuen Vocalsolisten Stuttgart. Foto Martin Sigmund 
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die Stadt von Oben: Hörspiele und künstlerische Radiofeatures“ ist am 26. und 27. November das bundesweite Programm von Deutschlandradio Kultur im Kino des Dortmunder U zu Gast: Am 26. November wird das Hörspiel „Der Verfassungsschutz“ aufgeführt, das aus der Feder von Karl-Heinz Bölling stammt. In den Hauptrollen sind Florian Lukas und Andreas Mannkopff zu hören.

Donnerstag, 17. November 2016

Albert Mayr erhält MO Kunstpreis – Ausstellung im MO

Base Drum Party (Detail), 2016
Courtesy Galerie MARTINETZ
Foto: Albert Mayr
Der in Wien lebende bildende Künstler und Musiker Albert Mayr erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis „Dada, Fluxus und die Folgen“ der Freunde des Museums Ostwall. Mit dem Preis zeichnen die Freunde des Museums Ostwall einmal jährlich Künstlerinnen und Künstler aus, deren Werke in der Tradition von Dada und Fluxus stehen. Zugleich kaufen die Freunde des MO ein Werk des Künstlers an: Albert Mayrs „Tropfenstudien“ erweitern ab sofort die Fluxus-Sammlung des MO.

Klavierwettbewerb geht in die 14. Runde

Viele Preisträger haben diesen Wettbewerb
 als Stufe auf ihrer Karriereleiter genutzt
Bild: van Bremen
Zum 14. Mal sind Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 21 Jahren aus ganz Nordrhein-Westfalen eingeladen, sich in vier Altersgruppen beim Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb zu messen.

Der Wettbewerb findet am 19. und 20. November 2016 in der IHK zu Dortmund, Industrie und Handelskammer, statt. In vier Altersgruppen ist ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 4.500,- € ausgeschrieben.

Mittwoch, 16. November 2016

Museum Ostwall im Dortmunder U: Frauenbilder der Niki de Saint Phalle

Lili ou Tony 1965 Bemaltes Polyesterharz,
Stoff, Maschendraht und Collage Courtesy
Galerie GP & N Vallois, Paris © 2016 Niki Charitable
 Art Foundation, All rights reserved
Bild: Aurélien Mole
Unter dem Titel "Ich bin eine Kämpferin" widmet sich eine Ausstellung im Museum Ostwall im Dortmunder U den verschiedenen Frauenbildern der international bekannten Künstlerin Niki de Saint Phalle (1930-2002).

Die Ausstellung mit Skulpturen, Gemälden, Lithographien, Zeichnungen sowie Foto- und Filmmaterial ist vom 10. Dezember 2016 bis 23. April 2017 zu sehen.

Einem breiten Publikum wurde die franko-amerikanische Künstlerin in den 1960er Jahren durch ihre bunten Nanafiguren bekannt. Die Präsentation in Dortmund wirft nun einen fokussierten Blick auf die Künstlerin: Über 100 Werke Niki de Saint Phalles zeigen ihren künstlerischen Weg von den frühen Familienbildern über die Assemblagen und Schießbilder (Tirs) bis hin zu den sogenannten Nanas – in enger Beziehung zu ihrer Biografie.

"Open Stage" im Kinder- und Jugendtheater: Andreas Ksienzyk liest aus Lovecraft-Werk

Andreas Ksienzyk (Mitte) mit Martin Huelsmann (links)
und Arne Scheunchen.
Das Kinder- und Jugendtheater Dortmund hebt am kommenden Freitag, 18. November, einen einmaligen Abend aus der Taufe: In der „Open Stage“-Reihe widmet sich Ensemblemitglied Andreas Ksienzyk der Literatur des Supernatural Horror und liest aus „Die Farbe aus dem All“ von H.P. Lovecraft (1890 – 1937).

Dienstag, 15. November 2016

Philharmoniker probieren mit „DoPhil persönlich“ etwas Neues aus

Restaurant All’Arco
Ganz neu ist das Format „DoPhil persönlich“. Hierbei plaudert Orchestermanager Michael Dühn, Orchestermanager bei den Dortmunder Philharmonikern, mit Musikern des Orchesters über Musikalisches und Persönliches… Beim ersten Mal sind Markus Beul (Violoncello), Tatiana Pushinskaya (Klavier) und als Gast Irina Blank (Violine) mit dabei – von diesen dreien gibt es dann natürlich auch noch Musik von Beethoven und Rachmaninow zu hören.

Ausstellung "Rot" läuft in der BIG gallery

Bis zum 13. Januar ist die Ausstellung "Rot" in der BIG gallery, Rheinische Straße 1,  am U zu sehen. Die vier Dortmunder Künstlerverbände BBK Ruhrgebiet, BBK Westfalen, Dortmunder Gruppe und Westfälischer Künstlerbund Dortmund präsentieren dabei die Werke ihrer Mitglieder.

Bei dieser Gemeinschaftsausstellung geht es um ein Raum-Farberlebnis, das in der BIG gallery entfesselt werden soll.

Farben bestimmen die natürliche und die von uns Menschen geschaffene Welt. 

Montag, 14. November 2016

Theater im Depot: „Aschenbrödel – Nuss mit lustig“ vor der Premiere


Der tschechische Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gehört für viele zum Pflichtprogramm vor Weihnachten. Wer kennt sie nicht die Geschichte des selbstbewussten Mädchens, das sich mit Charme und Liebreiz seinen Prinzen erobert. Ausreichend Grund für das Dortmunder Theater im Depot neben „A Christmas Carol“ einen weiteren Weihnachtsklassiker in neuem Gewand ins Programm zu nehmen.

Philharmoniker setzen beim 1. Wiener-Klassik-Konzert auf Mozart

Motonori Kobayashi dirigiert das 1. Wiener-Klassik-
Konzert
Ein reines Mozart-Programm erwartet die Besucher des 1. Konzerts Wiener Klassik am 28.11.2016 im Konzerthaus Dortmund. Eine Opern-Ouvertüre, ein Solokonzert und eine Sinfonie aus der Feder des unvergessenen Genies und unsterblichen Wunderkinds versprechen einen Abend voller „glanz_lichter“.

Als Mozart auf einer Reise Linz passiert, wird er von einem seiner Gönner förmlich zu einem Aufenthalt inklusive Konzert gezwungen.

Sonntag, 13. November 2016

Theater Fletch Bizzel: Kindertheater, gegrillte Gatten, Dudenhöffer und Theater halber Apfel

Szene aus "Gatte gegrillt"
Hier kommt das Fletch-Bizzel-Programm für die nächsten Tage:

Mi. 16.11. 10.00 Uhr € 6,- / 3,50
Theater Turbine: „Wibbel und die Wunderbücher“

Wunderbare Bilderbuchreise für Kids ab 43
Wibbel findet Bücher langweilig. Doch eines Tages entdeckt er die magischen WUNDERBÜCHER – damit kann man überlal hinreisen.


Geierabend 2017 steht unter dem Motto "Planet Pott"

Foto: StandOut
Zum Auftakt der fünften Jahreszeit verkündeten die Macher des Ruhrpott-Karnevals Geierabend erste Details zum neuen Programm. In der kommenden Session begibt sich die größte Comedy-Show im Revier auf eine Mission zum „Planet Pott“. Vom 05. Januar bis zum 28. Februar errichtet die 13-köpfige Crew aus Comedians, Kabarettisten und Musikern ihre Basis auf Zeche Zollern in Dortmund und katapultiert das Publikum an 40 Abenden auf eine rasante Umlaufbahn durch die Höhen und Tiefen des Lebens im Revier.

Samstag, 12. November 2016

Cabaret Queue: Peter Vollmer kommt mit neuem Programm

Peter Vollmer
In seinem neuen Programm, das am 19. und 20. November im Cabaret Queue in Hörde zu sehen ist, berichtet Peter Vollmer von den sogenannten "besten Jahren". Dieser so schwierigen Phase "zwischen Brunft und Vernunft", "zwischen Rennrad und Rollator". Beim Mann am Rande des Haltbarkeitsdatums besteht denn auch weiterhin akute Fluchtgefahr. Er kann es sich nicht als Golf spielender Genießer mit Bauchansatz, Komfortlimousine und Zweitfrau gemütlich machen; er hat nämlich Altersgenossen wie Brad Pitt, Til Schweiger und Henry Maske vor Augen. Also quält er sich im Hamsterrad der Fitnessmühle und spricht das Mantra: "ich möchte niemals auseinandergehen."

KJT: "Der falsche Prinz" bringt orientalisches Flair nach Dortmund

Sultan und Sultanin mit dem falschen Prinzen.
Foto: Hupfeld
Das Kinder- und Jugendtheater hat sich mit Orientteppichen an den Wänden und entsprechendem Bühnenbild in eine zauberhafte Märchenwelt aus 1001 Nacht verwandelt. Es ist wieder Weihnachtsmärchen-Zeit – dieses Jahr wegen des Umbaus des Schauspielhauses ausnahmsweise an der Sckellstraße. Über 80 Mal bis Mitte Januar wird ab sofort Wilhelm Hauffs „Der falsche Prinz“ unter der Regie von KJT-Chef Andreas Gruhn Kinder- (und Erwachsenen-)Herzen erfreuen. Premiere war am Freitagabend.


Freitag, 11. November 2016

Kinoprogrammpreis für Dortmunder Kinos

v.l.n.r.: Preisträger Johanna Knott
 und Peter Fotheringham (beide sweetSixteen)
 mit Patin Ruby O. Fee ('Zazy') 
Bild: Bildlizenz: Alle Rechte vorbehalten Anna Kaduk/Film- und Medienstiftung NRW
Im Kölner Gloria Theater wurden am 9. November zum 26. Mal die Kinoprogrammpreise NRW der Film- und Medienstiftung NRW verliehen. Auch die Dortmunder Kinos Camera, Roxy, Schauburg und sweetSixteen-Kino im Depot wurden ausgezeichnet.

Die Film- und Medienstiftung NRW ehrt mit dieser Auszeichnung alljährlich Kinos, die mit profilierten Programmen und ihrer Auswahl an deutschen und europäischen Filmen sowie Kinder- und Jugendfilmen überzeugen. 

Reinoldikirche: Bachchor führt Schmidts "Das Buch mit sieben Siegeln" auf

Der Bachchor. Foto: Martin Kesper
Es ist ein ganz besonderes, weil in Deutschland selten gespieltes Oratorium, das der Bachchor am 12. November, 19.30 Uhr, in der St. Reinoldikirche aufführt: Franz Schmidts Das Buch mit sieben Siegeln. Das opulente Oratorium des Österreichers ist 1938 in seiner Heimat Wien von den Wiener Symphonikern und vom Wiener Singverein uraufgeführt worden und bündelt nicht nur Schmidts kompositorisches Können, sondern schlägt auch eine tollkühn gearbeitete Brücke von Bach bis zu Richard Wagner.

Donnerstag, 10. November 2016

Oper: Zauberflöte vor der Premiere / Matinee bereits am 13. November

Opernsängerin Tamara Weimerich. Foto: Theater Dortmund
Wolfgang Amadeus Oper DIE ZAUBERFLÖTE wird am Samstag, 26. November 2016, um 19.30 Uhr im Opernhaus Dortmund Premiere haben. In der Regie von Stefan Huber und der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz werden Joshua Whitener als Tamino, Ashley Thouret und Tamara Weimerich alternierend als Pamina, Morgan Moody als Papageno sowie Karl-Heinz Lehner und Luke Stoker ebenfalls alternierend als Sarastro zu sehen sein. Zum ersten Mal an der Oper Dortmund ist der venezolanische Bühnen- und Kostümbildner José Luna zu Gast an der Oper Dortmund.


Buchhandlung transfer: Friedrich Ani liest aus "Nackter Mann, der brennt"

Friedrich Ani
Der neue Alt-Hörder Friedrich Ani liest am 18. November, 20 Uhr, zum dritten Mal in der Buchhandlung transfer, An der Schlanken Mathilde 3, in Hörde - aus gutem Grund. Zum einen, weil es ihm bei transfer einfach gefällt und zum anderen, weil er einen neuen Roman im Gepäck hat - ohne Tabor Süden und auch sonst ganz anders, aber: ein Kriminalroman der ganz besonderen Art, packend, unter die Haut gehend und - abgedreht.

Mittwoch, 9. November 2016

3. Philharmonisches Konzert mit Weltklasse-Pianist und einem alten Bekannten

Dirk Kaftan. Foto: Irene Zandel
Er habe seit zehn Jahren keinen Fuß mehr in diese Stadt gesetzt, sagte der Dirigent des 3. Philharmonischen Konzertes, Dirk Kaftan, im Einführungsgespräch „Wir stimmen ein“ mit Orchestermanager Michael Dühn. Was im ersten Moment negativ klang, war offenbar anders gemeint. Kaftan, der früher 1. Kapellmeister in Dortmund war, führte weiter aus, dass er sich freue, in den Pommesbuden der Stadt noch dieselben Bedienungen vorzufinden wie damals – und natürlich, dass er viele nette Musiker wiedergetroffen habe, die auch vor zehn Jahren schon zu den Philharmonikern gehört hatten.


Kunstverein: Ausstellung "Nesting Box" mit Werken von Shelly Nadashi eröffnet Freitag

Shelly-Nadashi: CHATTER-BOX, 2016
  Foto: Joke Schmidt
"Nesting Box" heißt eine Ausstellung mit Werken von Shelly Nadashi, die am Freitag (11.11.), 19 Uhr beim Dortmunder Kunstverein, Park der Partnerstädte 2, eröffnet. Sie läuft bis zum 5. Februar.

An einen Ausdruck für eine menschengeschaffene Bruthilfe für Vögel angelehnt, entfaltet sich in Shelly Nadashis (*1981 in Haifa) Ausstellung NESTING BOX ein Wald in geschlossener Umgebung. Mit Objekten aus Papiermaché verwandelt sie den Kunstverein in einen Brutkasten für Eier, Vögel und Besucher, wobei die anpassungsfähigen Qualitäten des Materials metaphorisch für den produktiven, künstlerischen Prozess stehen.

Dienstag, 8. November 2016

Das Theater der Klänge zu Gast im Theater im Depot: Bach trifft Tanz!

Das Theater der Klänge ist am Samstag (12.11.), 20 Uhr, zu Gast im Theater im Depot: Bach trifft Tanz!

Johann Sebastian Bachs „Kunst der Fuge" gilt heute als das Meisterwerk dieses Komponisten, der sich Zeit seines Lebens der kunstvollen Mehrstimmigkeit in seinen Kompositionen widmete. Markenzeichen des Düsseldorf THEATERs DER KLÄNGE ist die Zusammenarbeit von Darstellern und Musikern zur Kreation hochästhetischer und kunstvoller Bühnenkreationen auf einem sehr hohen Niveau.

Fletch Bizzel: Der Obel, LesArt und Theater Turbine

Der Obel
Hier kommt das Programm fürs kommende Wochenende im Theater Fletch Bizzel an der Humboldtstraße 45:

Fr. 11.11. 20.00 Uhr € 17,- / 8,- erm.
Der Obel „Die Obelpackung – Kabarett mit Musik | Der Obel packt aus“

Comedy ist, wenn man trotzdem lacht!
Wo andere aufhören, entblättert der Parodist und Komiker Obel Obering, Der Obel genannt, genüsslich nackte Wahrheiten. Jeder, der es verdient, bekommt seine Packung. Fakt ist: Wo Obel auspackt, können andere einpacken.
Fragen über Fragen: Warum kaufen Frauen „Shades of Grey“ und Männer die Sport-BILD? Wieso heißt eine Versicherung für den Todesfall Lebensversicherung? Kann man Politikern trauen, die sich selbst selten, anderen aber alles versprechen?



Montag, 7. November 2016

Schauspiel: Weihnachten und Silvester im Megastore

Andreas Weißert liest
wieder an Silvester.
Wer hat sein Programm für Weihnachten und Silvester noch nicht geplant? Wie wäre es mit einem Besuch im Megastore in Dortmund-Hörde?

„Die Simulanten“ eröffnet den Feiertagsreigen. Die absurde Komödie, die Regisseurin Claudia Bauer als Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen in Szene gesetzt hat, ist am Sonntag, 25. Dezember, um 19.30 Uhr im Megastore zu sehen.

Am 2. Weihnachtsfeiertag (26. Dezember, 19.30 Uhr) bietet Ödön von Horváths Klassiker „Kasimir und Karoline“ in einer bunten, von Presse und Publikum gefeierten Version einen unterhaltsamen Theaterabend.

Ein Tipp für die Weihnachtszeit: "Hänsel und Gretel" im Opernhaus

Tamara Weimerich (Gretel), Ks. Hannes Brock (Hexe),
 Ileana Mateescu (Hänsel). Foto: Anke Sundermeier
Mit der Wiederaufnahme von Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“ ist am Sonntag im Opernhaus die Weihnachtszeit angebrochen – auch wenn die meisten Dortmunder das offenbar noch anders sahen, wie die noch nicht besonders gut gefüllten Reihen zeigten.

Dabei ist diese zauberhafte Inszenierung von Erik Petersen, die im November 2015 Premiere hatte, in jeder Hinsicht gelungen.