Donnerstag, 29. Dezember 2016

Subrosa eröffnet Konzertjahr 2017 mit Tom Liwa und den Flowerpornoes

Flowerpornoes
Tom Liwa mit Flowerpornoes eröffnen am Freitag (6.1.), 20 Uhr, das Konzertprogramm 2017 im Subrosa an der Gneisenaustraße 56.

"Der Weg, den ich mit den Flowerpornoes gegangen bin, dürfte in Deutschland recht einzigartig sein", sagt Tom Liwa. "Vom nächsten großen Ding über den ewigen Geheimtipp bis hin zur Kultband für die etwas besser informierte Indie-Subkultur", lacht er - ohne jede Note von Bitterkeit.

Mal mit lautem Indie-Rock, dann im Schulterschluss mit ganzen Orchestern oder auch mal ganz allein nur mit einer Ukulele: es gab schon so viele Liwa-Akzente, dass darunter jeder fündig würde, der ihm einfach mal zuhört. Seine Aufrichtigkeit und Unverbiegbarkeit klingt in wohl jedem Song mit. Tom Liwa ist der feinsinnige Beobachter geblieben, der das Leben mit treffenden, freigeistigen Worten abbildet und in zeitlose Lieder formt, die häufig überraschend und immer eigen, nie aber kapriziös oder verkünstelt klingen und damit schon Vielen zum Lebens-Soundtrack wurde.

Dann drohte der Lieder-Poet - zigfache Bezugs- und Inspirsationquelle etlicher Songschreiber sowie eine Art Urvater der "Hamburger Schule" - auch aufgrund seiner zeitweiligen Werbe- und Vermarktungs-Widerborstigkeit im Off zu verschwinden. Seit er 2015 im Grand Hotel van Cleef untergekommen ist, wird Tom Liwa wieder von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen. Und jetzt lässt er wissen:

"Das [kommende] Album sollte ursprünglich 'ganz normale songs' heißen. Dann hab ich aber noch mehr geschrieben und der Titel passte nicht mehr. Wird eher ein tanzbarer Kracher mit wahrscheinlich sogar autotune (ein Mix aus Ton Steine Scherben, Deichkind und 'Remain in Light' von den Talking Heads). Wir nehmen im März bei Tobias Levin auf."

Hier kommt Kraut, Rock und Roooooll: nicht ganz normale Songs - eine Pre-Release-Show, von Tom Liwa mit Flowerpornoes. Heute abend live in der Dortmunder Music-Bar "subrosa"...unten, am Hafen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen