Donnerstag, 15. Dezember 2016

Schauspiel im Megastore: "Furcht und Hoffnung in Deutschland" vor der Premiere

Szene aus "Furcht und Hoffnung in Deutschland" mit
Ekkehard Freye und Marlena Keil.
Foto Hupfeld
"Furcht und Hoffnung in Deutschland: Ich bin das Volk" hat am Samstag (17.12.), 19.30 Uhr Premiere im Megastore. Das Stück stammt von Franz Xaver Kroetz, Regie führt Wiebke Rüter.

Der Volkstheater-Autor Franz Xaver Kroetz (*1946 in München) hat in den 1980ern und 1990ern die richtigen Stücke zur rechten Zeit geschrieben. In Furcht und Hoffnung in Deutschland (von 1983 bzw. 1997) fängt er in Szenensplittern das Elend der ‚kleinen Leute’ ein.

Kroetz hat ein feines Sensorium für die ‚German Angst’, die einem aus den „Szenen aus dem deutschen Alltag“ schier entgegenzuspringen scheint, und einen bösen Blick für die zur Wut (noch) ohnmächtige Sprache. In Ich bin das Volk von 1994, einer Revue „volkstümlicher Szenen aus dem neuen Deutschland“, bricht dann der Hass hervor. Aus Angstbürgern werden Wutbürger...

Regie: Wiebke Rüter / Bühne: Tobias Schunck / Kostüme: Vanessa Rust / Komposition: T.D. Finck von Finckenstein / Dramaturgie: Alexander Kerlin

Mit: Ekkehard Freye, Marlena Keil, Julia Schubert

Termine: 17. Dezember 2016, 19.30 Uhr (Premiere), 23. Dezember 2016, 29. Januar 2017, im Megastore (Dortmund-Hörde)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen