Dienstag, 20. Dezember 2016

Neuer Leiter fürs Dortmunder U

Edwin Jacobs beschäftigte sich unter anderem mit der
interkulturellen Praxis und der Partizipation im Museum
Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki
Ab Januar 2017 stehen das Dortmunder U und das Museum Ostwall im U unter neuer Leitung: Der Niederländer Edwin Jacobs tritt sein Amt an.

Am Montag, 19. Dezember, unterzeichnete der künftige Leiter des Dortmunder U in Anwesenheit von Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Stadtdirektor Jörg Stüdemann seinen Arbeitsvertrag.


Der Kunstwissenschaftler Edwin Jacobs (Jahrgang 1960) leitet derzeit als Generaldirektor das Centraal Museum in Utrecht. Der Kunstwissenschaftler (Universität Tilburg) hat sowohl Erfahrung in der kaufmännischen als auch der künstlerischen Leitung von Museen und ist in der internationalen Kunst-, Kultur- und Stiftungsszene bestens vernetzt. Im Jahr 2009 wurde er Generaldirektor des Centraal Museums Utrecht, zu dem neuerdings auch ein Kindermuseum und die UNESCO-Weltkulturerbestätte Rietveld-Schröder-Haus gehören. Zuvor leitete er das städtische Museum De Lakenhal in Leiden, das Museum Jan Cunen in Oss und das Kunstinstitut Utrecht. Außerdem arbeitete er als kuratorischer Assistent am Medienkunstinstitut INIVA in London.

Jacobs leitete und kuratierte diverse Kunstausstellungen und hat sich in der Vergangenheit vor allem als Entwickler und Vermittler neuer, experimenteller Ausstellungskonzepte profiliert, bei denen er verschiedene Zielgruppen und Interessen einband. In mehreren internationalen Forschungsprojekten beschäftigte er sich unter anderem mit der interkulturellen Praxis und der Partizipation im Museum – eines seiner Hauptthemen, das er auch in Dortmund fortführen will.

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität
Museum Ostwall

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen