Sonntag, 20. November 2016

Junger Dortmunder Filmemacher erhält Nachwuchspreis des Landes NRW

Mohamad Al Kaddah
Als Mohamad Al Kaddah 2013 aus Syrien nach Deutschland kam, hatte er schon einige Filmerfahrungen gesammelt. Eine neue Heimat für seine Leidenschaft fand er auf der UZWEI_Kulturelle Bildung im Dortmunder U, bei der Jungen Akademie für Dokumentarfilm YOUNG DOGS. Seit zwei Jahren verwirklicht er dort gemeinsam mit anderen filmbegeisterten Jugendlichen seine Ideen. Nun gab es eine wichtige Anerkennung für den jungen Mann: Er wurde im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster von Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf mit dem Nachwuchspreis des Landes in der Sparte Film ausgezeichnet.

Der mit 1000 Euro dotierte Preis geht an jugendliche Talente, die noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen und wird im Rahmen des renommierten, 60 Jahre alten „Förderpreis des Landes NRW“ vergeben.

Mohamad ist ein Erzähler. Er beobachtet sich und seine Umgebung genau, findet dort seine Geschichten und erzählt sie mit einer sehr eigenen filmischen Sprache und Poesie. „Hat er eine Idee, ein Ziel, so verfolgt er diese bis zur Vollendung. Dabei ist er überzeugend und mitreißend, denn er weiß genau was er will und findet immer Wege und Möglichkeiten das auszudrücken“, urteilt Young Dogs-Leiterin Vera Schöpfer.

Besonders beachtlich in diesem Jahr: Unter den insgesamt sechs mit dem Nachwuchspreis ausgezeichneten Jungtalenten sind drei aus Dortmund. In der Sparte Literatur gewann Susanne Romanowski den Nachwuchspreis, in der Sparte Theater/Tanz war Dann Wilkinson erfolgreich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen