Samstag, 15. Oktober 2016

Mord am Hellweg geht weiter

Der beliebte Sportreporter
 Manni Breuckmann präsentiert
 seinen neuen Krimi „Schnee am Ballermann“
Mit dem „Hellweg Crime Express“ und hochkarätigen Einzellesungen von Veit Etzold und Donald Ray Pollock bringt „Mord am Hellweg“ auch im Oktober und November literarische Spannungsexperten nach Dortmund.

Noch bis zum 12. November zieht „Mord am Hellweg“ wieder seine (literarische) Blutspur durch die Hellweg- und Ruhrregion. Europas größtes internationales Krimifestival findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt. Und auch das Dortmunder Publikum kann sich im Oktober und November noch auf zahlreiche Lesungen mit deutschen und internationalen Spannungsexperten freuen.

„Bahn frei für mörderisch spannende Lesungen!“ heißt es am 23. Oktober, wenn der „Hellweg Crime Express“ wieder auf ExtraFahrt! geht. Auch dieses Jahr verbindet er im Rahmen des beliebten „Mord am Hellweg“-Familientags in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftskampagne „Busse und Bahnen NRW“ die fünf Spielorte Dortmund (Stadt- und Landesbibliothek), Holzwickede (Treffpunkt Villa), Unna (Ringhotel Katharinen Hof), Soest (Buchhandlung Eckert) und Hamm (Kulturbahnhof) und schickt Besucher und Hobbydetektive auf eine kriminalistische Tour der Extraklasse. In der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund liest dann die Kölner Autorin Hannah O’Brien aus „Irisches Roulette“, der beliebte Sportreporter Manni Breuckmann präsentiert seinen neuen Krimi „Schnee am Ballermann“ und die niederländische Schriftstellerin Anita Terpstra hat mit „Anders“ ebenfalls einen druckfrischen Thriller im Gepäck. Das Kinderprogramm gestalten der Sänger, Schauspieler und Autor Sascha Gutzeit („Detektivspinne Luise. Rätsel um den Rosendieb“), der Kinder- und Jugendbuchautor Joachim Friedrich („Die furchtlosen Zwei“) und Fantasyspezialist Christoph Dittert mit seinen Fällen der drei ??? („Die drei ???. Der gefiederte Schrecken“ und „Die drei ??? und der Mann ohne Augen“).

Am 26. Oktober ist mit Veit Etzold dann einer der ganz großen deutschen Thrillerautoren zu Gast im Theater im Depot. Etzold, der auch zu den Top 100 Excellent Speakers gehört, wendet sich in seinen Thrillern immer neuen brisanten Themen zu, die ausnahmslos Spiegel-Bestseller sind. An diesem Abend stellt er sein neuestes spannendes Werk „Skin“ vor, in dem die Karriere eines aufstrebenden Unternehmensberaters durch grausige Leichenfunde ins Straucheln gerät und rätselhafte E-Mails, die offenbar von seinem eigenen Laptop aus versendet wurden, ihn plötzlich selbst zum Hauptverdächtigen werden lassen.

International wird es schließlich am 9. November, wenn der US-amerikanische Autor Donald Ray Pollock in der Stadt- und Landesbibliothek liest. Pollock wird in einer Reihe mit den nachtschwarzen Meisterwerken der Americana-Literatur genannt. Sein Aufsehen erregendes literarisches Debut erschien 2008 unter dem Titel „Knockemstiff“. Seitdem hat sich Pollock als Spezialist für die dunklen Seiten der amerikanischen Wirklichkeit profiliert: die Tristesse des Mittleren Westen, seine abgebrannten Außenseiter, das harte Leben zwischen Sehnsucht, Hoffnung und sinnloser Gewalt sind seine Themen. In seinem neuen Roman „Die himmlische Tafel“, den er in Dortmund vorstellt, nimmt er sich dreier verarmter Brüder an, die sich durch Zufall in eine mörderische Überfallsserie verstrickt finden. Das Gespräch mit dem Autor führt WDR-Kulturjournalist David Eisermann. Die deutschsprachige Lesung übernimmt mit Schauspieler Tim Bergmann eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Fernsehlandschaft.

Weitere Informationen: www.mordamhellweg.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen