Sonntag, 10. Juli 2016

Viola Welker stellt in der Artothek aus

Arbeit von Viola Welker. Foto: Viola Welker
Die Artothek in der Dortmunder Stadt- und Landesbibliothek stellt bis 19. Juli Arbeiten der Dortmunder Malerin und Illustratorin Viola Welker (Jahrgang 1976) aus. Zentrales Thema ihrer Werke ist die Kreatur, ein geschaffenes Wesen, das sowohl als Mensch, Tier oder Pflanze als auch als fabelähnliches Wesen in Erscheinung tritt. Diese Geschöpfe sind in einen Prozess des Wachsens integriert und eng verbunden mit ihrer individuellen Umgebung, die sich durch große Form- und Artenvielfalt auszeichnet. Florale Ornamente und organisch anmutende Zellverbände stehen gleichermaßen für wachsendes, aber auch vergehendes oder wieder erwachendes Leben des Individuums.

Als Arbeitsmaterial dienen Viola Welker neben Tusche und Acrylfarbe auch Formmasse, Fotos, Papiere, Folien oder Kreiden. Sie malt auf Leinwände und Holzkörper, manchmal auch auf Fahnenstoffe. In ihren Skulpturen verwendet sie zudem Metall, Holz und technische Elemente wie Platinen.

Die Ausstellung ist dienstags und freitags zwischen 10 und 19 Uhr kostenlos in der Artothek zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen