Montag, 11. Juli 2016

"Swamp Night" im Künstlerhaus

Give Art A Kick / Smoke Some Art, © Silke Thoss
"Swamp Night" ist das Motto der nächsten Garage 2.0 am Mittwoch (13.7.) im Hofgarten des Künstlerhauses am Sunderweg 1 (Eingang durch das Hoftor in der Nettelbeckstraße)

Das diesjährige Sommerprogramm "Zombie Nights - Very Reloaded" bietet im illuminierten Hofgarten des Künstlerhauses den Zombies, den Untoten, dem Voodoo-Kult und allen damit verbundenen kulturellen Erscheinungen einen Raum. Teil Zwei der Zombie-Garage widmet sich dem Sumpf "swamp" als beherrschendem Motiv.

Videos, Sounds, Vorträge und Präsentationen bilden ein multimediales Erfahrungsfeld mit Gänsehauteffekten. Bei thematisch gestylten Getränken an der Künstlerbar, Grillwurst und Bier lassen sich die Erkenntnisse aus dem Schattenreich entspannt teilen und diskutieren.

Programm der "Swamp Night"

Ausstellung
Silke Thoss aka Silky
Die Ausstellung ist anschließend noch bis zum Sonntag, dem 17.7.2016,
täglich von 16-19 Uhr zu sehen.

Live-Music
Silky vs Pete Deville

Ausgewählte Videos
unter anderem: Zombies In The Art World

Tapes
Swamp History - Eine kurze Geschichte von Cajun, Zydeco in fünf Kapiteln

"Swamp Night"
Der Süden der Vereinigten Staaten, aber auch Teile der karibischen Inseln haben wegen ihrer geographischen Lage brütende Hitze und gefährliche Sümpfe zu bieten. Dies sind die Bedingungen, denen der Voodoo-Kult und die Zombie-Gestalten ihren Ursprung ebenso verdanken wie der kultischen Verankerung in Westafrikas Religionen.

MIt Silke Thoss konnte eine Künstlerin gewonnen werden, die in ihren Arbeiten karikierend mit dem Kunstmarkt umgeht, aber auch eine Kulisse schafft, die an Vaudeville erinnert. Nordamerikanische Populärkultur wird von Thoss in neue, ironische Zusammenhänge gerückt. Die häufig deklamatorischen Inszenierungen ihrer Arbeiten bereiten eine Bühne, in der die Betrachter sich wie Schauspieler in einem Film bewegen. Erfolg und Misserfolg, Kunstwelt und Wirklichkeit, Automaten und Dekorationen der Wirklichkeiten, dies sind die Themen, mit denen Silke Thoss arbeitet.

Darüber hinaus ist Thoss auch als Musikerin in verschiedenen Formationen tätig und beweist dort ebenso eindrucksvoll ihre Fähigkeiten. Die Instrumentierung mit dem Akkordeon verweist auf den US-Bundestaat Louisiana, in dem sich die Kulturen der Sklavennachfahren mit denen der europäischen, namentlich französischen, Einwanderer zu einem ganz besonderen musikalischen Gebräu vermengt haben. Silke Thoss lässt Anklänge dieser Tradition in ihrer Musik deutlich erkennen.

Nächste und letzte Garage:
10.8.2016: "All Zombie Night"
Präsentation Sommergast 2016: Junichiro Ishii
Ausgewählte Videos
Tapes: Africa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen