Sonntag, 5. Juni 2016

Schauspiel: Countdown für Koproduktion mit Ruhrfestspielen

Szene aus "Die Simulanten". Foto: Hupfeld
Für die erste Koproduktion von Schauspiel Dortmund und den Ruhrfestspielen Recklinghausen beginnt der Countdown: Am Dienstag, 7. Juni, feiert das Stück „Die Simulanten“ von Philippe Heule in der Regie von Claudia Bauer in Recklinghausen Premiere. Im Zentrum des Stückes stehen fünf „Digital Natives“, Flexibilität und Mobilität ist ihre zweite Natur, doch zwischen Fernbeziehung und Karriereoptimierung ist ihnen die Fähigkeit zu ‚echten’ Begegnungen verloren gegangen. Sie finden sich in einem abgeschlossenen Raum wieder, von dem sie nicht wissen, wie sie dorthin gekommen sind: Gemeinsam simulieren sie Orte und Situationen, die sie im echten Leben nicht mehr finden. Claudia Bauer bringt „Die Simulanten“ als Kammerspiel der verlorenen Seelen mit den Dortmunder Ensemblemitgliedern Ekkehard Freye, Björn Gabriel, Sebastian Kuschmann, Bettina Lieder und Julia Schubert auf die Bühne. Bühnenbildner ist Andreas Auerbach, die Kostüme entwirft Patricia Talacko, als Musiker ist Smoking Joe dabei. Die Uraufführung findet am Dienstag, 7. Juni, statt, weitere Vorstellungen in Recklinghausen sind am 8. und 9. Juni, jeweils um 20 Uhr. Karten können über die Ruhrfestspiele reserviert und erworben werden unter 02361 – 92 180 oder unter www.ruhrfestspiele.de. „Die Simulanten“ feiern in der kommenden Spielzeit die Dortmunder Premiere im Megastore (Dortmund-Hörde) am 23. September. Der Vorverkauf für Dortmund beginnt am kommenden Dienstag, 7. Juni, an der Tageskasse im Opernhaus, unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen