Donnerstag, 2. Juni 2016

Drei Monate lang "Sommer am U"

Im vergangenen Jahr kamen
 6.000 Besucher zum Sommer am U 

Bild: Roland Baege
Zum dritten Mal steigt der "Sommer am U" auf der Leonie-Reyers-Terrasse. Vom 2. Juni bis 30. August bietet das U zeitgenössische Kultur aller Sparten in gemütlicher Atmosphäre auf dem Vorplatz.

Pünktlich zum Sommerstart sind die Schiffscontainer vor dem Dortmunder U gelandet: Zum dritten Mal steigt der "Sommer am U" auf der Leonie-Reyers-Terrasse. Vom 2. Juni bis 30. August bietet das U zeitgenössische Kultur aller Sparten in gemütlicher Atmosphäre auf dem Vorplatz - insgesamt 47 Veranstaltungen, für die das U mit 20 lokalen Partnern kooperiert, von E wie Ekamina über P wie "Pop-Up Studio" bis U wie "Die Urbanisten".

Letztere haben zusammen mit Designerin und Ausstatterin Sabine Gorski den Vorplatz als Gartenlandschaft gestaltet: Sternförmige Wege treffen auf Hängepflanzen und nachhaltig angebaute Kräuter. Die Palettenlandschaft und Sitzinseln bilden ein U und laden zum kreativen Entspannen und Tanzen im Grünen ein. In Kooperation mit vielen lokalen Partnern gibt es Lesungen und Poetry Slams, DJ-Sets, Konzerte und viele andere ungewöhnliche Veranstaltungsformate - und das alles kostenlos.


Wilde Donnerstage

An jedem Donnerstag von 18 Uhr bis 22 Uhr geben sich beim "Sommer am U" die jungen Wilden den Verstärker in die Hand. So packt die "tonbande e.V." vom "Rekorder" an der Gneisenaustraße ihre Plattenkoffer ein und bringt ihre beliebten Veranstaltungsformate mit zum U: Beim "Vinylstammtisch" (7.7.) darf jede und jeder selbst mitgebrachte Platten auflegen. Bei "Wonne oder Tonne" (4.8.) werden mitgebrachte Schallplatten entweder versteigert - oder öffentlich vernichtet. Das junge Kollektiv "Feine Gesellschaft" will mit Konzert-Acts wie "Golf" (14.7.), "Grand Inc." oder "Swimming TV" (11.8.) den Vorplatz zum Tanzen bringen.

Literatur, Kunst, Design

Die Veranstaltungen von Heimatdesign, DEW21 und dem Museum Ostwall bilden das kulturelle Gegengewicht. Bei den DEW21-Slams der "Poetry in the Box" lässt Altmeister und Profi-Bierslammer Rainer Holl erfahrene Slammerinnen und Slammer aus dem gesamten Bundesgebiet gegeneinander im WortSport antreten. Bewusst vielfältig sind die Events von Heimatdesign: Hier wird von Musik über Magazinprojekte bis hin zur "Creative Stage Ruhr" geboten, was Kreativ- und Kulturinteressierte anspricht. Kunstkenner kommen beim "Dieter Roth Gedächtnis Frittieren" des Museum Ostwall auf Ihre Kosten (21.7.).

Musikalische Sonntage

Die Sonntage stehen von 15 bis 18 Uhr im Zeichen der Musik: Die Jazzer von ProJazz e.V. geben sich mal wild, mal ganz entspannt und feiern in diesem Jahr sogar ihr 25-jähriges Jubiläum am U (24.7.). Ekamina sorgen mit DJ-Sets und Live-Bands für Unterhaltung, während die Macher der "Songs and cakes" für Akustikmusik sorgen - und sogar Kuchen mitbringen.

Programm an den anderen Tagen

Der Club "Oma Doris" lädt zur Rollerdisco mit Rollschuhen (18.6.), das Mint Magazin präsentiert den "1. Dortmunder Plattentausch" (15.6.), die Emscherkunst veranstaltet einen "Art Slam" (19.8.) und feiert die Veröffentlichung ihres Katalogs am U (1.7.), und DEW21 ruft zur Eröffnung des Bandwettbewerbs "Dortmund Calling 2017" (20.8.). "Rockway Replugged2 bringen mit handgemachter Musik Hafenambiente ans U, und der Kabarettist und Musiker Murat Kayi lässt es ein ganzes Wochenende mit dem "Straßenstaubfestival" krachen, präsentiert von der DEW21 (13./14.8.). Das junge Medienfestival "Feedback", das parallel auf der UZWEI, der Etage für kulturelle Bildung im Dortmunder U stattfindet, schickt zwei Elektronic-Ambient-Bands auf den Vorplatz (10.6).

Die großen Events: Extraschicht und Sommerfest

Ein besonderes Schmankerl bietet die "Extraschicht" (25.6.): Während der Nacht der Industriekultur wird das U zum Ernährungslabor und verwöhnt sowohl die auditiven, visuellen als auch die geschmacklichen Sinne. Zu elektronischer und Livemusik gibt es Insektenküche, ausgefallene Cocktails im urbanen Garten und ein Foodquiz.

Den großen Abschluss des Sommers am U bildet das Sommerfest am 27. August mit 12 Stunden Trubel auf dem Vorplatz. Musik aus allen Genres und beste Stimmung treffen auf umfangreiches Programm im und um das Haus.

Der Sommer am U wird ermöglicht mit der tatkräftigen Unterstützung von DEW21, Kulturbüro der Stadt Dortmund, Bloedorn Container, Firma Westpal und den Dortmunder Brauereien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen