Dienstag, 31. Mai 2016

Kunstverein zeigt Installationen und Perfomances von Sam Keogh

Im Dortmunder Kunstverein, Park der Partnerstädte 2 - am Dortmunder U -, eröffnet Freitag (3.6.), 19 Uhr, die Ausstellung EUROCOPTER EC135 mit Werken von Sam Keogh.

„Nachdem Versace von Andrew Cunanan am Morgen des 15. Juli 1997 auf der korallensteinernen Eingangstreppe seiner Villa erschossen wurde, eilte angeblich einer seiner Fans herbei, riss eine Versacewerbeanzeige aus dem Vogue Magazin und wischte zum Andenken sein Blut auf. Der Entschluss, das frische Blut mit dem wasserabweisenden Hochglanzmagazin aufzuwischen, musste schnell fallen; Nachdem der Körper weggebracht, aber noch bevor das Blut in der Sommersonne Floridas getrocknet und in die poröse Oberfläche der korallensteinernen Treppe eingedrungen war.“

Sam Keogh (*1985, Irland) nutzt für seine immersiven, visuell vielfältigen Installationen ein breites Spektrum an Materialien und Medien. In seinen neueren Arbeiten stehen die Installationen im Dienst von Performances, wodurch sich Skulpturen in Requisiten verwandeln, Collagen zu Erinnerungsstützen werden oder Oberflächen wie improvisierte bebilderte Drehbücher erscheinen. FürEurocopter EC135 hat Keogh eine Installation aus Zeichnungen, Skulpturen und Performance entwickelt, die den Mord an Versace, Polizeihubschrauber und die mit rotem Marmor ausgestattete Hotellobby des Dortmunder Unique Hotels miteinander verknotet.
Am Eröffnungsabend zeigt Sam Keogh um 20 Uhr die zur Ausstellung konzipierte Performance.

Keogh lebt und arbeitet in Amsterdam, wo er seit 2016 Resident der Rijksakademie ist. Eurocopter EC135 ist Keoghs erste institutionelle Ausstellung in Deutschland.

LAUFZEIT: 4. JUNI BIS 14. AUGUST 2016
ERÖFFNUNG: 3. JUNI 2016, 19:00 UHR
PERFORMANCE VON SAM KEOGH: 20:00 UHR

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen