Mittwoch, 18. Mai 2016

Internationales Tanzfestival im Dietrich-Keuning-Haus

Auch die 'Amigos de Bolivia' sind beim Tanzfolk 2016 dabei.
Bild: DKH
Am 21. Mai wird es fröhlich-bunt vor dem Dietrich-Keuning-Haus: Ab 14 Uhr laden mehr als 20 Folklore-Gruppen und Kulturvereine zum 7. Internationalen Tanzfestival "Tanzfolk" ein.

Bei dem interkulturellen Fest präsentieren die Gruppen traditionelle Tänze ihrer Herkunftsländer - von A wie afrikanisch oder argentinisch über K wie koreanisch bis V wie venezuelanisch. Farbenfrohe Trachten, temperamentvolle Tänze und Spezialitäten aus aller Welt garantieren ein buntes Fest der Kultur und der Kulturen. Wie in den Vorjahren hofft das Kultur- und Begegnungszentrum in der Nordstadt auf weltoffene Begegnungen und einen lebendigen Austausch.

Die Besucher lernen unter anderem den "Festejo Chinchivi" kennen, einen peruanischen Tanz, dargeboten von der Gruppe "Color Peru2. Aus Kolumbien kommt der "Abozao", die palästinensische Gruppe tanzt "Dabkeh" und aus Bolivien kommt der "Caporales2 in die Nordstadt. Außerdem gibt es Tango, tamilische Tänze, afrikanische Trommeln und vieles mehr. Doch die Gäste dürfen nicht nur zuschauen: Das Festival wird musikalisch von Havana Son begleitet. Die vier kubanischen Musiker spielen internationale Rhythmen und traditionelle kubanische Lieder - und laden zum Mittanzen ein.

Der Eintritt zum Tanzfestival ist frei, alle interessierten Besucher sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt. Sie wird dann vom Vorplatz in die große Halle des Dietrich-Keuning-Hauses verlegt. Veranstalter ist das Dietrich-Keuning-Haus in Kooperation mit den beteiligten Folkloretanzgruppen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen