Sonntag, 22. Mai 2016

Humorvoll durch die Depression: Lesung am Montag mit Tobi Katze

Tobi Katze Foto: Christiane Reinert
„Morgen ist leider auch noch ein Tag - Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet“ heißt Tobi Katzes 2015 im Rowohlt Verlag erschienenes Buch, in dem der Dortmunder Autor und Blogger humorvoll die Krankheit und seinen persönlichen Umgang damit beschreibt. Am Montag, 23. Mai, 19.30 Uhr liest Tobi Katze daraus im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek (Max-von-der-Grün-Platz 1-3). Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

Die Depression überfällt Tobi Katze nicht plötzlich. Sie hat sich angeschlichen und unmerklich das Ruder in seinem Leben übernommen. Die meiste Zeit schließt er sich in seiner Wohnung ein und spricht lieber mit der schmutzigen Wäsche als mit seinen Freunden. Abends übertönt er die Stille in ihm mit Partys, füllt die Leere, wo Gefühle sein sollten, mit Bier und pflanzt sich ein Dauergrinsen ins Gesicht, um ja nicht den Anschein zu erwecken, etwas wäre nicht in Ordnung. Aber spricht man so über Depression? Ja, genau so!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen