Sonntag, 3. April 2016

Salongeschichten im MKK erzählen vom Kunsthandwerk um 1900

Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Das Kunsthandwerk um 1900 ist Thema der nächsten „Salongeschichten“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte am Dienstag, 5. April, 14.30 bis 16.30 Uhr. Heike Grazek führt durch die Ausstellung und macht Station unter anderem an historistischen Möbelstücken, die als Ausdruck großbürgerlichen Wohnens galten. Sie zeigt Art-nouveau-Glas aus dem lothringischen Nancy und berichtet von der Kunsthandwerksreform im Jugendstil und dem Deutschen Werkbund. Nicht nur die unterschiedlichen gestalterischen Ansätze der Kunsthandwerker und Entwerfer werden deutlich, sondern auch die Hinwendung der angewandten Kunst zum industriell hergestellten modernen Design.

Nach der Veranstaltung gibt es Kaffee und Kuchen im Salon. Die Teilnahme inklusive Kaffee und Kuchen kostet 10 Euro. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter info.mkk@stadtdo.de oder telefonisch: 50-26028.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen