Freitag, 4. März 2016

„Körper und andere Landschaften“ von Irmhild Koeniger-Rosenlecher im Torhaus Rombergpark

Irmhild Koeniger-Rosenlecher
Die Dortmunder Künstlerin Irmhild Koeniger-Rosenlecher präsentiert eine Retrospektive ihrer Arbeiten in der städtischen Galerie Torhaus Rombergpark. Unter dem Titel „Körper & andere Landschaften“ sind Radierungen, Zeichnungen und Objekte aus 45 Jahren Grafik zu sehen. Die Ausstellung läuft vom 13. März bis 3. April und wird am Sonntag, 13. März von der Künstlerin selbst eröffnet.

Irmhild Koeniger-Rosenlecher (Jahrgang 1946) arbeitet überwiegend mit grafischen Techniken: Zeichnungen, Collagen, Aquarellen und verschiedenen Tiefdrucktechniken. Ihr Werk lässt sich drei großen Themenkreisen zuordnen: Landschaft und Leute, Arbeiten zu Texten (z.B. Elias Canetti, Annette von Droste-Hülshoff oder Heinrich Heine) und politische Grafik zu Themen wie Krieg, Umwelt, Frau und Gesellschaft.

Die Künstlerin studierte in Hamburg und Dortmund und absolvierte auch einen Studienaufenthalt im Iran. Seit 40 Jahren sind ihre Arbeiten in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten. Irmhild Koeniger-Rosenlecher ist Mitglied im BBK Westfalen und im Westfälischen Künstlerbund Dortmund.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen