Freitag, 26. Februar 2016

Theater im Depot: "Ein Sommernachtstraum" hat Premiere

Die neueste Produktion von Kulturbrigaden/ junges Theater Bubamara - "Ein Sommernachtstraum" nach William Shakespeare -, die Freitag (26.2), 20 Uhr, Premiere im Theater im Depot hat, setzt sich intensiv mit einem der größten Klassiker der Theatergeschichte auseinander.

Zwischen höfischer Hochkultur und anarchischem Naturidyll werden die unterschiedlichen Sphären der Wahrnehmung von Sein und Schein komödiantisch beleuchtet. Hermia soll zwangsverheiratet werden und widersetzt sich dem Wunsch von Vater und König. Flucht und Vertreibung ins selbstgewählte Exil trüben die Wahrnehmung der Realität und lassen Menschen auf einmal als völlig andere Wesen erscheinen. Das „Ich“ ist also veränderbar.

Zumindest im Traum. Mit dieser Erfahrung müssen alle Figuren des Stückes ihre Realität neu definieren und geläutert, um viele Erfahrungen reicher bekommt am Ende jeder das, was er verdient: Die Wahrheit des eigenen „Seins“, die wahre Liebe, und die Erkenntnis, dass nur das Herz den Weg zum „Ich" öffnen kann.

Kulturbrigaden um Rada Radojcic und Jens Wachholz nähern sich in moderner, phantastischer Ästhetik diesem verstörend - schrägen Werk Shakespeares an. Ein Sommernachtstraum verzückt einmal mehr durch stringente Sprachgewalt und tiefenpsychologischer Deutung in wundervollen Kostümen und einer einzigartigen Ästhetik.

Die 17 jungen Darsteller*innen spielen das vielschichtige Werk mit all seinen Wendungen und Geheimnissen unter der musikalischen-live gespielten Klangebene des jungen serbischen Musikers Dimitrije Radisavljevic.

Eine Produktion der KULTURBRIGADEN in Kooperation mit dem Theater im Depot

Gefördert vom Kulturbüro Dortmund.

Vorstellungen:

Premiere:

FR 26.02.2016 um 20 Uhr

2. Vorstellung:

SA 27.02.2016 um 18 Uhr

Weitere Termine ab April geplant!




Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm.

AK 15 € / 10 € erm.

Kinder bis 14 J. VVK + AK 5 €




Ort: Theater im Depot

Regie: Rada Radojcic und Jens Wachholz

Schauspiel: Amelie Braun, Freya Erdmann, Solveig Erdmann, Helen Gierhake, Leonie Goeke, Lucy Flournoy, Lina Härmstadt, Annika Hohoff, Mia Ising, Ronahi Kahraman, Mika Kuruc, Maria Leshoff, Dzaklina Radojcic, Milena Roganovic,

Franziska Sausmikat, Marysol Schelkmann,

Dramaturgie: Jens Wachholz

Musikalische Mitarbeit: Dimitrije Radisavljevic

Raum & Kostüme: Rada Radojcic, Jens Wachholz, Dzaklina Radojcic

Maske: Rada Radojcic

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen