Donnerstag, 11. Februar 2016

HMKV-Projekt im Finale der Google Impact Challenge

Das Hartware MedienKunstVerein-Projekt "Doppelter Raum – Aktionen und Begegnungen mit Geflüchteten" ist unter den Finalisten des bundesweiten Ideenwettbewerbs Google Impact Challenge.

Das Projekt "Doppelter Raum" des HMKV möchte Geflüchteten in Dortmund eine Begegnungsmöglichkeit und einen Raum für kreatives Arbeiten geben. Gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern wird den Geflüchteten ein Ausweg aus der Passivität des Wartens geboten. Sie können auf verschiedene Weise ihre Wünsche und Ängste kreativ ausdrücken. Im Anschluss an Workshops bekommen sie die Möglichkeit, ihre Arbeiten lokal und auch online auszustellen.

Elf Vereine und Initiativen aus der Metropole Ruhr stehen mit ihren Projekten im Finale der bundesweiten Google Impact Challenge. Insgesamt stellen sich 200 ausgewählte Finalisten im Internet zur Wahl. Gemeinsam mit der Spendenplattform betterplace.org hatte Google aufgerufen, Ideen und Projekte aus der digitalen Welt einzureichen. Die Apps, Social-Media-Aktionen, Crowdfunding-Kampagnen und andere lokale Ideen werden mit 10.000, bundesweite Leuchtturm-Projekte mit 250.000 und 500.000 Euro unterstützt. Eine Jury hatte die Finalisten ausgewählt, die nun im Internet zur Wahl stehen.

Bis zum 24. Februar kann die Öffentlichkeit darüber abstimmen, welche Projekte gefördert werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen