Montag, 8. Februar 2016

Einblicke ins Star Wars-Universum: Ausstellung in der Stadt- und Landesbibliothek

Mit „Star Wars“ schuf George Lucas nicht nur ein phantastisches Heldenepos, sondern auch ein Merchandising-Universum. Seit Mittwoch gibt eine Star Wars-Ausstellung im zweiten Obergeschoss der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, Einblicke in diese Welt. Bücher, Comics, DVDs und zum Teil recht exotische Produkte sind dort zu sehen.

Marco Machate vom Star Wars-Fantreff „Krayt Riders“ stellte der Bibliothek die Exponate als Leihgabe zur Verfügung, darunter Kostbarkeiten wie das allererste Star Wars-Brettspiel in den Sprachen Deutsch, Französisch und Holländisch. So wurde aus „Han Solo“ ein holländisches „Yan Solo“. Die Erstausgabe des Buchs „Die neuen Abenteuer des Luke Skywalker“ aus dem Jahr 1977, das den Startschuss zur Expansion des Star Wars-Universums gab, ist ebenso zu bestaunen wie ein selbstgebauter „Kommunikator“ aus Episode I. Genau wie im Film ist auch dieses Fan-Produkt aus einem Damenrasierer hergestellt worden.

Wer nach der Ausstellung etwas mit nach Hause nehmen will, auf den wartet im Erdgeschoss eine ganze Regalwand mit Star Wars-Medien, die ausgeliehen werden können.

Geöffnet ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten der Zentralbibliothek: dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 15 Uhr. Die Ausstellung läuft bis zum 30. April.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen