Dienstag, 26. Januar 2016

Lesung am Montag: Der Verleger, der seinen Verstand verlor

Achim Albrecht
In der nächsten Lesung am Montag in der Stadt- und Landesbibliothek geht es um einen „Verleger, der seinen Verstand verlor und sich auf die Suche machte“: Autor Achim Albrecht liest aus seinem Briefroman am Montag, 1. Februar, 19.30 Uhr im Studio B, Max-von-der-Grün-Platz 1-3. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro.

In dem Roman geht es um einen Verleger, der an seinen eigenen Ansprüchen scheitert, und um einen aus den Fugen geratenen Kunstbetrieb. Peter Korff ist auf dem besten Weg zu scheitern: als Ehemann, Verleger und Aktionskünstler. Ein Kunst- und Literaturfestival soll ihn retten. Also schreibt er Briefe: ans Finanzamt, den Polizeipräsidenten, die Medien, seine Frau, das Ordnungsamt, die Telekom, Sascha Lobo und Clint Eastwood. Mit jedem Brief scheint sich die Realität ein Stück weiter von Korff zu entfernen – bis dieWelt die Bedeutung seines Lebenswerks zu erkennen glaubt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen