Donnerstag, 31. Dezember 2015

AWO Dortmund präsentiert Theaterstück "Wahre Lüge"

Die AWO Dortmund lädt für den 12. Januar, 18 Uhr, im Rahmen des Begleitprogrammes der Ausstellung Onkel Hasan und die Generation der Enkel, zum Theaterstück "Wahre Lüge" in das Haus der Vielfalt, Beuthstraße, 21 ein.
Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch die AWO Vorsitzende Gerda Kieninger MdL, präsentiert Jubril Sulaimon sein circa einstündiges Theaterstück „Wahre Lüge“ .
Zum Inhalt:
Ein Mann zwischen zwei Identitäten, zwischen Wahrheiten, zwischen Arm und Reich und vor allem zwischen Leben und Tod. Er weiß, wer er ist, aber kann nicht sein, wer er will.
„Ich lebe, also fliehe ich. Ich fliehe, also bin ich. Nett, mich ich hier zu sehen.“
Mit viel Glück in Europa angekommen, erwartet ihn die EU-Passkontrolle - dargestellt als Streitgespräch der zwei Pässe / Identitäten, die er sich notgedrungen zugelegt hat. Er will nicht mit der falschen Identiät weiterleben. Wenn er aber seinen echten Pass beansprucht, so wird sein Asylantrag abgelehnt und er muss wieder zurück in das Horror-Szenario seiner Heimat.
Sehnsuchts- und angstvolle Rückblicke in die verlorene Heimat, Bemühungen um Integration in der neuen Umgebung - so erleben wir ein Theaterstück über einen Mann, der seine katastrophale Heimat als verlorenes Paradies bezeichnet .
Jubril Sulaimon verkörpert mit spielerischer Leichtigkeit verschiedene Charaktere und schafft durch groteske Überzeichnung humorvolle Elemente. Die ihm eigene poetische Sprache wird durch Yoruba-Songs und Tanz bereichert.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird unter der Rufnummer 0231/ 99 34 0 gebeten.

Die Veranstalter behalten sich vor, Mitglieder von rechtsextremen Organisationen sowie Menschen, die durch Agitationen gegen Flüchtlinge und Zuwanderer aufgefallen sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verweigern bzw. sie von der Veranstaltung auszuschließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen