Donnerstag, 5. November 2015

Preisverleihung im View und Ausstellungseröffnung im Kunstverein

 Lena Henke: Hellweg, 2015,
 Foto: Topical Cream
Jährlich vergibt die GWK - Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit, Münster, insgesamt vier Förderpreise für bildende Kunst, klassische Musik und Literatur. Ausgezeichnet werden junge Künstlerinnen und Künstler aus Westfalen-Lippe, die in ihrer Sparte schon Herausragendes geleistet haben und auch für die Zukunft Herausragendes erwarten lassen. Die Preise sind mit insgesamt 30.000 € und der Aufnahme in ein Förderprogramm dotiert.

Am 15. November 2015 werden im VIEW des Dortmunder U (7. Etage) die Preisträger 2015 geehrt: der 27-jährige Akkordeonist Maciej Frackiewicz, der in Detmold studierte, und der 17-jährige Pianist Jun-Ho Yeo aus Münster, die Lyrikerin Sonja vom Brocke, die 1980 in Hagen, und die Bildhauerin Lena Henke, die 1982 in Warburg geboren wurde. Im Anschluss an die Preisverleihung eröffnet der Dortmunder Kunstverein die Ausstellung Hellweg der GWK-Kunstpreisträgerin Lena Henke.

Lena Henke (*1982 in Warburg, lebt in New York City und Frankfurt am Main) verknüpft in Skulpturen und Installationen ihr Interesse für Architektur und den städtischen Raum mit biographischen Elementen. Für den Dortmunder Kunstverein hat sie neue Arbeiten entwickelt, die sich sowohl vom Ruhrgebiet und insbesondere vom Hellweg (einer seit dem Mittelalter bestehenden Wegverbindung zwischen Rhein und Elbe), als auch von ihrer Wahlheimat New York inspirieren lassen und thematisiert darin den Einfluss von Stadtplanung auf die Erfahrung eines Ortes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen