Samstag, 28. November 2015

Ausstellung zum flüssigen Gold der Stadt

Von Gemälden bis zu japanischen Zeichentrickserien der Gegenwart: Die Ausstellung "Dortmunder Neu Gold" präsentiert bis Mai 2016 Werke und Objekte aus der Kulturgeschichte des Bieres im Dortmunder U.

Die rund 200 Exponate der Ausstellung entfalten komplexe Geschichten und Bilder, die sich differenziert mit Themen aus der Bierkultur auseinandersetzen. Die Ausstellung handelt nicht von der Historie des Bieres. Bier und Brauen werden vielmehr als Kräfte der Verwandlung und der Transformation reflektiert und mit künstlerischen Mitteln weiterentwickelt.

Schöpferische Prozesse und Vorgänge in einem Braukessel ähneln sich. Ausgangsstoffe wandeln sich mittels Gärung zu etwas Neuem. Gute Ideen brauchen Zeit, sie müssen reifen dürfen. Anker und Ausgangspunkt der Reise von der Braukunst zur Kunst ist das ehemalige Gär- und Kellerhochhaus der Union-Brauerei, in dem einst aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe das flüssige Gold entstand. Heute ist es der Ort dieser Ausstellung.

Die Bandbreite der Wandlungen, die anhand des Ortes und des Bieres betrachtet werden können, sind so vielfältig wie das Verhältnis des Menschen zum Bier. Als flüssiges Brot, soziales Bindemittel, enthemmende Droge oder gehopfter Beruhigungstrank bringt derselbe Stoff jeweils ganz unterschiedliche Wirkungen hervor.

Die Auswahl der Werke konzentriert sich auf die Kunst der Gegenwart sowie auf kulturhistorisch bedeutsame Exponate aus den letzten fünf Jahrhunderten. Die Ausstellung umfasst vom typischen Genrebild des Biermönches, über Werbeplakate bis zu japanischen Zeichentrickserien auch eigens für diese Ausstellung geschaffene Installationen und Projekte.

Aktueller Anlass für die Ausstellung ist das bevorstehende 500-jährige Jubiläum des Reinheitsgebots von 1516. Das Ereignis veranlasst derzeit viele Museen zu einer Ausstellung zum Thema Bier. Dortmunder Neu Gold ist jedoch die einzige Schau in Deutschland, die sich nicht auf kulturhistorische Objekte beschränkt, sondern das Thema der Kunst gegenüber öffnet.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Brauerei-Museum Dortmund statt. Dort können die Besucher alles über die spannende Geschichte des Bieres und die Dortmunder Braugeschichte erfahren.

Parallel zur Ausstellung finden zahlreiche Veranstaltungen: Filmabende, Poetry Slams zum Thema Bier, Bierproben und -seminare, sowie ein Festival der Dortmunder Bierkultur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen