Montag, 2. November 2015

Alexander Hacke liest im Schauspielhaus

Alexander Hacke, Ausnahmemusiker und in Dortmund unter anderem bekannt aus der Erfolgsinszenierung „Republik der Wölfe“, macht auf seiner Lesetour Station in Dortmund! Mit seinem Buch „Krach - Verzerrte Erinnerungen“ präsentiert der Künstler seine Autobiografie am Samstag, 21. November, um 19.30 Uhr im Dortmunder Schauspielhaus. „Krach“ berichtet von den Anfängen im Milieu der Kreuzberger Hausbesetzer und Punkrockgruppen und dem Aufstieg der Band „Einstürzende Neubauten“ ebenso wie von Hackes Zeit mit Christiane F., dem Mauerfall und den drastischen Veränderungen, die mit den Wendejahren über die vormals elitäre Enklave Westberlin hereinbrachen. Er schreibt über sein gemeinsames Leben und die Arbeit mit seiner Frau Danielle de Picciotto und verbindet in seinem Buch persönliche Erinnerungen an eine der aufregendsten Subkulturen mit Anekdoten und Begegnungen aus und in aller Welt. Karten gibt es für 15,- Euro (10,- Euro ermäßigt) an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter www.theaterdo.de und 0231/50-27222.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen