Samstag, 3. Oktober 2015

Sissikingkong: MÄKKELÄ kommt am Donnerstag

Fans wissen es: Einmal im Jahr tritt der in Deutschland lebende Finne MÄKKELÄ am elektrischen Kamin im Sissikingkong auf. Mit "Last Of A Dying Breed" ("9pm" Records/Broken Silence) hat er am 08. Oktober sein neues Album im Gepäck. Es ist Anfang September erschienen und der Anlass für seine diesjährige Europa-Tournee. "Last Of A Dying Breed" enthält auf endlosen Tour-Kilometern gereiften Singer/Songwriter Stoff. Mit einer hauchdünnen Folk-Punk Kante umschifft es dabei souverän die Untiefen von Betroffenheits-Pop und betulichem Indie-Folk.
 
Es ist nicht immer der direkteste Weg, den MÄKKELÄ im Laufe seiner Karriere als Songwriter gewählt hat. Von der Lofi-Pop-Ästhetik des Debüt-Albums über Folk-Songwriting & Elektro-Experimente der 2005er ep, den rauhen Indie-Rock des Folge-Albums, kammermusikalischen Klängen mit der Formation Church Of The Blue Nun (2012) bis zur geglückten Verschmelzung von Vaudeville-Charme, Folkpunk und klassischen Storyteller-Tugenden auf der "Single Of The Year" (2014). 

Sein aktuelles Album lebt von einem erfrischend unkonventionellen Ansatz mit dem der Solo-Performer das Genre angeht und dieses Album deutlich aus der Masse herausragen lässt. 

MÄKKELÄs stoisches Festhalten an seiner Suche nach dem eigenen, songwriterischen Stein der Weisen und somit immer konsequent am Mainstream vorbei, brachte ihm zwar über die Jahre eine loyale Anhängerschaft in allen möglichen Ecken Europas und einen Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg ein, für die breite Masse war und ist das aber nach wie vor einfach zu sperrig.
Das ist gut so.
Auf diese Art wird sich die Welt auch weiterhin an höchst emotionalen Konzertabenden zwischen Folkpunk, Pop Noir und schmerzhaft schönen Songs erfeuen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen