Freitag, 16. Oktober 2015

Schauspiel stellt Spielplan und neue Spielstätte "Megastore" vor

Das Schauspiel Dortmund erhält
 für die Zeit des Werkstattumbaus
 eine Außenspielstätte: den ehemaligen
 BVB-Megastore in Dortmund-Hörde.

Bild: Kay Voges
Das Schauspiel Dortmund hat seinen kompletten Spielplan für die Saison 2015/16 veröffentlicht und die neue Spielstätte "MEGASTORE" vorgestellt. Die letzte Vorstellung im Schauspielhaus ist Ende Januar 2016.

Einige Produktionen waren bis zur Zusage der Ausweichspielstätte im MEGASTORE in Dortmund-Hörde im Juni 2015 noch unsicher. Nach dem Zuschlag konnte das Schauspiel Dortmund die Planung weiterführen und präsentiert nun acht neue Premieren für die beiden Hallen im MEGASTORE sowie für das Studio am Hiltropwall.

Acht neue Premieren im Spielplan

Die letzte Vorstellung im Schauspielhaus wird Ende Januar 2016 stattfinden, bereits am 11. Dezember kommt die erste Premiere im MEGASTORE heraus: "Das schweigende Mädchen" von Literaturnobelpreis-Trägerin Elfriede Jelinek, inszeniert von Michael Simon. Ab Februar 2016 folgen im MEGASTORE das mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Stück "Geächtet (Disgraced)" in Regie von Kay Voges, die Uraufführung "Die Liebe in Zeiten der Glasfaser - Ein Stück Skype von Ed Hauswirth", die Uraufführung "Die Borderline Prozession" sowie "Das Bildnis des Dorian Gray" nach Oscar Wilde, dem neuesten Stück des Dortmunder Sprechchors.

Studio bis Sommer 2016 in Betrieb

Das Studio am Hiltropwall wird bis Sommer 2016 in Betrieb bleiben - für alle Repertoire-Vorstellungen sowie vier neue Premieren: "Die Reise nach Petuschki" von Wenedikt Jerofejew (Regie: Katrin Lindner), der neue Live-Film von Klaus Gehre "RAMBO plusminus ZEMENT" (nach Heiner Müller und Sylvester Stallone), das neueste Stück des Jugendclubs "Die Theaterpartisanen" und die Uraufführung "Der goldene Schnitt - Ein Fest rund um die Vorhaut" von Tuğsal Moğul.

Ab Februar 2016 ziehen auch die Büroräume des Schauspiel Dortmund um in den MEGASTORE.

Viele weitere Programmhöhepunkte

Auf dem Spielplan 2015/2016 stehen viele weitere Specials: Ab 6. November 2015 steht im Schauspielhaus "DIE POPULISTEN" - Eine PR-Agentur für die Zivilgesellschaft von Peng! Collective auf dem Programm.

Vom 6. bis 8. November 2015 heißt es im ganzen Schauspielhaus: Mobilize! Theater trifft Aktion - neue Bühnen der Subversion.

Die Blackbox Diskussionsreihe zu Flucht, Einwanderung und rechtem Terror findet statt ab ab 6. November 2015 im Institut und mit "Szene Istanbul" sind ab Februar 2016 Gastspiele aus Istanbul im Studio zu sehen.

Die Konferenz des medienwerk.nrw am 14. und 15. November 2015 im Institut steht unter dem Motto "Every Step You Take" - Kunst und Gesellschaft im Datenzeitalter.

Das Schauspiel Dortmund erhält für die Zeit des Werkstattumbaus eine Außenspielstätte. Der Rat der Stadt Dortmund hat in der Sitzung vom 25. Juni die Finanzierung der Mehrkosten für die Außenspielstätte genehmigt. Nach Prüfung verschiedener Vorschläge ist nun mit dem ehemaligen BVB-Megastore in Dortmund-Hörde eine Spielstätte mit sehr flexiblen Nutzungsmöglichkeiten gefunden worden. Das Schauspiel Dortmund hatte den Ort vorgeschlagen. Die letzte Vorstellung im Schauspielhaus ist am 31. Januar 2016. Zuvor wird der Megastore am 11. Dezember 2015 feierlich eröffnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen