Donnerstag, 29. Oktober 2015

Revierkunst im ehemaligen Ostwallmuseum

Revierkunst von Susanne Zagorni
Bild: Susanne Zagorni
An zwei Wochenenden im November 2015 präsentiert die Revierkunst 78 herausragende Künstler aus dem Ruhrgebiet sowie Gastkünstler aus anderen Bundesländern, der Schweiz und den Niederlanden.

Nach drei erfolgreichen Ausstellungen in Essen und Bochum findet die Revierkunst dieses Jahr in Dortmund statt. Im spannenden und stimmungsvollen Ambiente des alten Museums am Ostwall treffen Künstler, Sammler, Galeristen und kunstinteressiertes Publikum aufeinander. Alle Künstler werden anwesend sein!

Die Revierkunst hat zum Ziel, viele Kunstszenen aus dem Ruhrgebiet unter einem Dach zu vereinen - sich kennenzulernen - zu vernetzen und ein breites Publikum zu erreichen. Bei der Auswahl der Künstler spielt es keine Rolle, ob jemand Student, Absolvent, Autodidakt, Kunstprofessor oder arrivierter Künstler ist, entscheidend bei der Auswahl ist - die Werke müssen überraschen und eigensinnigkraftvoll überzeugen – Revierkunstpower eben.

Auf der Revierkunst kommen das interessierte Publikum in direkten Kontakt mit den Künstlern – zwischengeschaltete Ebenen wie auf vielen Kunstmessen oder Vermittlung durch Galerien entfallen. Spontankäufe sind möglich und gewollt! Die Künstler zahlen keine Provisionen – gut für den Künstler und Käufer! Die Revierkunst nimmt auch eine begrenzte Anzahl von Gastkünstlern von außerhalb des Ruhrgebiets auf. Durch dieses Konzept soll eine zusätzliche Vernetzung für die Künstler entstehen. In einigen Jahren ist geplant, die Revierkunst auch zusätzlich außerhalb ihrer Grenzen zu präsentieren!


Künstler

Die Revierkunst versteht sich als Plattform für Künstler, die im Ruhrgebiet leben und oder arbeiten. Es werden außerdem Gastkünstler ausgewählt, die einen besonderen Bezug zum Revier haben, hatten oder aufbauen möchten.

Die Revierkunst zeigt in einem Raum eine Sonderausstellung – die Künstlerfreunde Willy Thomczyk und Klaus Riechmann (1940 – 2010).

Location

Die Revierkunst findet dieses Jahr im ehemaligen Museum am Ostwall statt. Die Location liegt im Herzen von Dortmund am Ostwall Das Museum ist fußläufig von der Hauptfußgängerzone Ostenhellweg und dem Dortmunder Hauptbahnhof zu erreichen. Das 1949 gebaute Museum ist mit seiner klaren Architektur die ideale Kulisse für die Revierkunst. Das Museum war bis 2013 überregional bekannt für seine Ausstellungen im Bereich Expressionismus und der klassischen Moderne bis zur aktuellen Gegenwart. Nach dem Umzug des Museums in das Dortmunder U stand das Gebäude leer. In Zukunft wird das Baukunst-Archiv NRW in das alte Museum einziehen. Die Ausstellung findet im gesamten Museum (Erdgeschoss und Obergeschoss) statt. Die Gesamtausstellungsfläche beträgt ca. 2200 qm und bietet großzügigen Raum für jeden Künstler. Es werden keine Stellwände eingesetzt, mit über 30 Räumen sind genügend Wände im Museum vorhanden. Da schlägt das Herz eines jeden Künstlers höher.
Revierkunstpreis

Der Revierkunstpreis ist als Publikumspreis konzipiert. Jeder Besucher kann also mitbestimmen, welcher Künstler am Ende die Nase vorne hat.

Der Revierkunstpreis 2015 wird am Sonntag, dem 15. November 2015 von der Dortmunder Bürgermeisterin Birgit Jörder übergeben.

Termine

Samstag, 7. Nov., 10 - 19 Uhr | Sonntag, 8. Nov., 10 - 17 Uhr

Freitag, 13. Nov., 10 - 19 Uhr | Sonntag, 15. Nov., 10 - 17 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen