Samstag, 10. Oktober 2015

LesArt-Festival geht in die 16. Runde

Eindruck vom LesArt-Festival 2014 im Taranta Babu -
hier mit Klauspeter Sachau (links) , dem Vorsitzenden
 des Vereins für Literatur. Foto: LesArt
Unter dem Motto "morgen-abend-wunder-land" verspricht das LesArt.Festival vom 5. bis 15. November dreizehn Tage unvergessliche Begegnungen und Überraschungen.

Kompetente "Reiseleiter" wie unter anderem Herbert Feuerstein, Piet Klocke, Fritz Eckenga und der diesjährige Adelbert-von-Chamisso-Preisträger Sherko Fatah nehmen das Publikum mit in nahe und ferne "Wunderländer".

Auf dem Programm stehen "kleine Sensationen": Der Briefwechsel dreier Autorinnen aus Bochum, Dortmund und Rotterdam über Krieg, Schuld, Gedenken, Vergessen, Erinnern und Schreiben wird am 24. Oktober feierlich in Rotterdam und am 5. November hautnah im literaturhaus.dortmund präsentiert.

Der serbische Roma und Schriftsteller Jovan Nikolic, der bei "Schwarze Katze, weißer Kater" mit Emir Kusturica zusammengearbeitet hat, bereichert mit seinem Blick auf seinen und den Alltag der Zuschauer.

Zsuzsanna Gahse und Martin Schmitz, Fritz Eckenga und Gerhard Henschel, Vladimir Vertlib, Thomas Raab und Joachim Zelter, Frantz Wittkamp, Lütfiye Güzel führen den Gästen die Wunder dieser Welt und ihre Widersprüchlichkeiten vor Augen.

Zum krönenden Abschluss kommt Herbert Feuerstein mit seinen neun Leben. Einige davon haben wir mitgelebt, mit anderen wird er überraschen.


KindergartenBuchTheater'Festival

Beim KindergartenBuchTheater'Festival werden vom 9. bis 13. November 14 Kindergartengruppen jeweils ein Kinderbuch im Theater Fletch Bizzel in der Humboldtstraße auf die Bühne bringen.

Veranstalter ist der Verein für Literatur e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro und der Stadt- und Landesbibliothek. Das Festival wird von der Sparkasse Dortmund und von der Robert Bosch Stiftung gefördert.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen