Dienstag, 27. Oktober 2015

Kammerkonzert: Barockmusik um 1700

Die Musiker des 1. Kammerkonzerts
 „Barockmusik um 1700“: Luca Quintavalle,

Tomoko Tadokoro, Birgit Welpmann,
 Stefanie Dietz und Minori Tsuchiyama.
 © 
Dortmunder Philharmoniker
Eine wahre Perle im Saisonprogramm der Dortmunder Philharmoniker erwartet das Publikum beim Kammerkonzert „Barockmusik um 1700“, das am Montag, 2.11.2015 um 20 Uhr im Orchesterzentrum stattfinden wird.

Birgit Welpmann und Stefanie Dietz (Oboen), Minori Tsuchiyama (Fagott), Tomoko Tadokoro (Kontrabass) und Luca Quintavalle (Cembalo) entführen in verschiedenen Konstellationen in die Welt der Barockmusik und zeigen die Vielfalt dieser kontrastreichen Epoche. Im Mittelpunkt des Konzerts steht die Kammersonate, die als Form der Instrumentalmusik im Barock erblühte. Es erklingt Musik der „wiederentdeckten“ Meister Johann Friedrich Fasch, Arcangelo Califano und Jan Dismas Zelenka zusammen mit Werken dreier großer Namen, die zum Synonym für Barockmusik wurden: Telemann, Vivaldi und Bach.

In der Kammerkonzert-Reihe präsentieren sich Musiker der Dortmunder Philharmoniker und Gäste auf eine musikalisch sehr intime Art. Gerade das Mit- und Füreinander, das ganz besonders Barockmusik von den Spielern fordert, wird bei diesem Ensemble hörbar zur Freude.

Birgit Welpmann und Stefanie Dietz, Oboe
Minori Tsuchiyama, Fagott
Tomoko Tadokoro, Kontrabass
Luca Quintavalle, Cembalo

………………..
Termin: 02.11.2015, 20 Uhr, Orchesterzentrum NRW
Kartenbestellung: 0231-50 27222 oder philharmoniker.theaterdo.de
Weitere Infos: www.doklassik.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen