Dienstag, 20. Oktober 2015

Großes Familiendrama im Schauspielhaus: Eine Familie

Szene aus "Eine Familie". Foto: Hupfeld
Am 24. Oktober feiert das große Ensemble-Stück im Schauspielhaus Premiere: Eine Familie (August: Osage County) von Tracy Letts.

Lebenslügen, Drogen, Inzest, und verbale Schlachten: Das sind die Zutaten für Tracy Letts tragikomisches Familiendrama, das unter die Haut geht!

Hochsommer, Osage County, Oklahoma, im mittleren Westen der USA. Violet und ihr Mann Beverly leben alleine in einem einsamen Haus im Nirgendwo. Doch Violet ist inzwischen ein Wrack: krebskrank, tablettensüchtig, cholerisch. Der selbst alkoholabhängige Beverly engagiert eine Pflegekraft für Violet – doch die ist davon alles andere als begeistert. Wenige Tage darauf verschwindet Beverly spurlos, Violet bestellt ihre Familie ein: ihre drei Töchter – Ivy und Karen sowie Barbara mit Mann und Tochter – und ihre Schwester Matti Fae mit Ehemann. Als sich herausstellt, dass Beverly tot ist und Violet nicht mehr alleine im Haus bleiben kann, brechen verdrängte Konflikte auf: Keines der Kinder will die Bitten Violets erhören, die vor nichts mehr Angst hat als der Einsamkeit – und die umso mehr Mittel der Manipulation einsetzt, je aussichtsloser es erscheint, dass eine der Töchter bei ihr bleibt. Was heißt Familie, was Verantwortung? Es entspinnt sich eine Schlacht um Schuldzuweisungen, alte Narben, gekränkte Eitelkeiten und unangenehme Wahrheiten. Alle rechnen mit allen ab.

Nach dem Erfolg von Das Fest folgt mit Eine Familie das nächste große Familien-drama: ein packendes und tragikomisches Ensemblestück über eine Familie im Auflösungszustand, über Bedeutung und Stellenwert von Familie, Verantwortung, Zusammengehörigkeit und Individualität. Tracy Letts’ mit dem Pulitzer-Preis und dem Tony-Award ausgezeichneter Broadway-Hit atmet den Geist von Tennessee Williams, Edward Albee und Anton Tschechow und ist doch einzigartig.

Regie führt Sascha Hawemann, der nach Stationen in Leipzig, Berlin und Hannover erstmals in Dortmund arbeitet. Auf der Bühne können die Zuschauer zahlreiche Ensemblemitglieder in großen Rollen erleben: Andreas Beck, Frank Genser, Marlena Keil, Bettina Lieder, Carlos Lobo, Peer Oscar Musinowski, Julia Schubert, Friederike Tiefenbacher, Merle Wasmuth und als Gäste Janine Kreß sowie Alexander Xell Dafov. Die Bühne entwirft Wolf Gutjahr, die Kostüme Hildegard Altmeyer.

2013 wurde die Stückvorlage unter dem Titel August: Osage County verfilmt – mit einem Starensemble um Meryl Streep, Julia Roberts, Juliette Lewis, Ewan McGregor und Benedict Cumberbatch.

Premiere: 24. Oktober, 19:30, Schauspielhaus

weiterer Termin: 30. Oktober, 19:30, Schauspielhaus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen