Freitag, 9. Oktober 2015

"Glück auf in Deutschland" in der Berswordt-Halle

Die Fotoausstellung erzählt die Geschichte
 und Entwicklung von neun Jugendlichen,
 die 1964 aus der Türkei ins Ruhrgebiet kamen.

Bild: Cornelia Suhan, Fotodesign Dortmund
Vom 13. bis 22. Oktober sind in der Berswordt-Halle unter dem Titel "Glück auf in Deutschland" szenische Fotografien von Cornelia Suhan und dokumentarische Bilder aus fünf Jahrzehnten zu sehen.

Mit einem Grußwort des Schirmherrn Guntram Schneider, einer Einführung in die Ausstellung und musikalischer Begleitung wird die Ausstellung "Glück auf in Deutschland" am Montag, 12. Oktober, um 19 Uhr offiziell eröffnet.

Die Fotoausstellung erzählt Geschichten von neun Jugendlichen, die mit 76 anderen im November 1964 aus der Türkei kamen, eine Bergbaulehre begannen, von Pestalozzifamilien in Dortmund und Castrop aufgenommen wurden und Steiger, Techniker oder Ingenieure wurden

Ihre Geschichte ist bisher nicht erzählt worden, sie ist ein Zeugnis für gelebte Integration dank betrieblicher Förderung, öffentlicher Anteilnahme und medialer Begleitung: "Willkommenskultur". Jeder hat seine eigene Strategie gefunden, mit den Schwierigkeiten des Anfangs klarzukommen. Zu Recht sagen sie heute: "Wir sind stolz auf das, was wir erlebt, durchgemacht, geleistet und erreicht haben."
Die Ausstellung ist vom 13. bis 22. Oktober in der Berswordt-Halle (am Stadthaus), Kleppingstraße 37, 44137 Dortmund, zu besuchen. Der Eintritt ist frei. Eine Veranstaltung des Vereins für Internationale Freundschaften in Kooperation mit zahlreichen Partnern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen