Sonntag, 27. September 2015

Theater im Depot: "Der Silberprinz" - Walter Gropius und das Bauhaus

"Silberprinz" Walter Gropius
Nach dem großen Erfolg von TRIAS (der Neuinterpretation des triadischen Balletts von Oskar Schlemmer) bleibt das Theater der Klänge dem Bauhaus treu und wendet sich nun den neun Jahren Walter Gropius als Gründer und Leiter des Bauhauses zu, in der szenischen Lesung „Der Silberprinz - Walter Gropius und das Bauhaus“. Das Theater im Depot zeigt diese besondere Klangtheater-Produktion als Matinee am Sonntag, den 04.10.2015 um 11:00 Uhr.

Walter Gropius wurde ob der frühen Ergrauung seiner Haare, aber auch wegen der Noblesse seines Auftretens schon am Bauhaus „der Silberprinz“ genannt.

In der Tat mischt sich in der Figur des Architekten Walter Gropius vieles, was den Umbruch vom Kaiserreich in die Republik, von der Tradition in die Moderne und vom fast aristokratisch auftretenden Sohn des Großbürgertums zum Mitglied eines Arbeiter- und Soldatenrates nach dem ersten Weltkrieg führt.

Die neun Jahre (1919-1928) Walter Gropius als Gründer und Leiter des Bauhauses bilden den Rahmen für diese Klangtheater-Produktion, die sich neben politischer Gründung und Kampf und neben den beiden Ehen von Gropius in dieser Zeit vor allem dem künstlerischen Leben um heute legendäre Figuren wie Paul Klee, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky, Johannes Feininger und vielen mehr, sowie mit ihren Studierenden (damals Lehrlinge und Gesellen genannt) widmet. Was war los in den Werkstätten und Ateliers dieses Hauses, wie wurde gefeiert, diskutiert, geliebt und gekämpft? Wie wurde geplant, gebaut, Theater und Musik gespielt und mit „wichtigen“ Menschen umgegangen? Wie wurde der große Antagonist in Gestalt der Konservativen und der nationalen Sozialisten bekämpft? Warum verlies Walter Gropius „geschlagen“ das Dessauer Bauhaus im Jahr 1928?

Der Silberprinz ist die erste Theaterproduktion zu diesem spannenden Thema deutscher Geschichte, welches die grundsätzliche Frage nach der Wertigkeit der Moderne zum Thema macht.

Fünf Schauspieler haben zusammen mit dem Autor und Regisseur J.U. Lensing an der dialogischen Buchfassung gearbeitet, die nun in einer szenischen Lesung vorgestellt wird.

Vorstellung:

SO 04.10.2015 um 11 Uhr

Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm.

AK 15 € / 10 € erm.

Ort: Theater im Depot

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen