Sonntag, 13. September 2015

Theater Fletch Bizzel im Oktober mit Gerd Dudenhöffer

Hier kommt das Oktober-Programm im Theater Fletch Bizzel:
------------

Fr. 02. + Sa. 03. Okt. 20:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)

Ensemble Fletch Bizzel „Männer gesucht“, FIT FOR LOVE – Eine Theater-Musikrevue von Daniel Ris

Es spielen und singen: Dorothee Schickentanz, Bettina Stöbe, Doris Wäder, Christiane Wilke und Darius Sobhan-Sarbandi · Regie: Marc Gruss · Musikalische Leitung: Oleg Bordo · Choreographie: Claudia Lau

Wie findet man den idealen Partner? Wie wird man mit dem Partner glücklich, den man hat?

Bei einem Schnupperkurs der Partneragentur „Fit for Love“ treffen sie aufeinander:

Dr. Carola Schulze- Wertheim - professionell und resolut. Ihr Assistent und Ehemann kann und will kein Macho sein. Die redelustige Petra, die mit unverwüstlichem Optimismus bereits einige Beziehungskrisen gemeistert hat. Die verklemmte Melanie auf der Suche nach einem Helden und die selbstbewusste Franziska, die nichts anbrennen lässt. Last but not least der Musiker Stevie Magic, der zu bekannten Songs von Abba bis Grönemeyer in die Tasten greift und allen dazu verhilft, dass sie sich ihre Sehnsüchte, Ihren Frust und ihren Witz von der Seele singen können.

„Die Theater-Musikrevue ist humorvoll und hübsch überzeichnet in Szene gesetzt. Das Publikum amüsiert sich prächtig“. (WAZ)"
------------

Mi. 07. Okt. 20:00 Uhr € 17,- / 8,- (erm.)

Emscherblut: Mittwoch-Special-Improshow

SchauspielerInnen und ein Musiker stellen sich dem Unvorhersehbaren und spielen nach Ihren Vorschlägen. Spontane Geschichten, spannende Charaktere und überraschende Ereignisse – ein Feuerwerk an Stories, Sketchen und Songs.

Nehmen Sie Einfluss auf das Geschehen und genießen Sie ungebremste Spielfreude und Situationskomik.

Kurz: Geben Sie uns Ihr Wort – wir machen Ihnen eine Szene!
------------

Fr. 16. + Sa. 17. Okt. 20:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)

Die Beatboys aus Schnöttentrop - mit Martin F. Risse und dem Männergesangverein „Singmanntau“

Beatmusik und Besinnliches aus Schnöttentrop/Sauerland Premiere

Schnöttentrop an der Schnötte, ein kleiner Ort im Herzen des Sauerlandes, ist das Schwungrad Europas.

Das wichtigste Gebäude ist die Gastwirtschaft, das „Gülle-Stübchen“.

Hier trifft man sich jeden Tag, hier wird Politik gemacht, werden Ehen angebahnt, schräge Ideen ausgeheckt und in die Tat umgesetzt. Martin F. Risse erzählt in der Rolle als Gemeindechronist Joachim Schlendersack Skurriles und Wunderliches aus dem Alltag einer pulsierenden Dorfgemeinschaft.

Schlendersack tritt seit Jahren beim „Geierabend“ auf und ist Gast der Kabarettreihe „Ruhrhochdeutsch“ im Spiegelzelt in Dortmund. Auch mit dabei – der Schnöttentroper Männergesangsverein „Singmantaujaujau“.
------------

Fr. 23. Okt 20:00 Uhr € 17,- / 8,- (erm.)

Tobi Katze „Morgen ist leider auch noch ein Tag - Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet“ Premiere

Live-Literatur mit Risiken und Nebenwirkungen! In schlechten Phasen starrt er stundenlang die Raufasertapete an («irre Action für die Augen»), diskutiert ausgiebig mit sich selbst die Sinnlosigkeit des Aufräumens und lässt sich von einem klingelnden Telefon Schuldgefühle einreden. In sehr schlechten Phasen ist sogar das zu anstrengend. "Sie haben eine Depression", sagt sein Therapeut. "Wenn sie damit meinen, dass meine Hirnchemie laut Arschloch schreit, gebe ich ihnen Recht", sagt er.

Unterhaltsam und selbstironisch erzählt Tobi Katze Geschichten über das Leben mit der psychischen Störung, die er mit 4 Millionen Menschen in Deutschland teilt. Ein Programm auch für Menschen ohne Depression – und für die, die einfach mal befreit über ihre Krankheit lachen wollen.
------------

Sa. 24. Okt 20:00 Uhr € 25.-

Gerd Dudenhöffer als Heinz Becker „Vita. Chronik eines Stillstandes“

Ein Titel, der – wie so typisch für diesen Künstler – Alles oder Nichts verspricht. Eines jedoch mit Sicherheit: Dichte 120 Minuten Ein-Mann-Theater in Spannung und Spaß durch das Spiel mit dem Widerspruch in sich.

Ein Phänomen, das der Kabarettist seit 35 Jahren mit seiner Kunstfigur Heinz Becker kultiviert. Er schuf diesen Typus eines Kleinbürgers, der in beredter Unwissenheit grotesk authentisch, abstoßend und anziehend zugleich wirkt. Schwätzend seziert er Episoden seines Alltags und zieht abstruseste Vergleiche zum Weltgeschehen. Das Publikum dabei ins Vertrauen ziehend, köstlich amüsierend und dann unvermittelt in peinliche Beklemmung stürzend.
------------

Fr. 30. Okt. - So. 01. Nov. 20:00 Uhr / So. 18:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)

Ensemble Fletch Bizzel „Dreimal Leben“

Komödie der Erfolgsautorin Yasmina Reza

Die Finidoris kommen zum Abendessen. Allerdings – was für eine Katastrophe - einen Abend früher als geplant. Der Kühlschrank ist leer, das Wohnzimmer nicht aufgeräumt, Sonja im Morgenrock und Henri beschäftigt mit dem Sohn, der lautstark einen Keks fordert – und das nach dem Zähne putzen ! Dabei soll doch Kosmologieexperte Finidori die eingeschlafene Karriere von Henri wieder in Schwung bringen. Das Paar kämpft mit Knabbereien, Keks und Alkohol darum, vor den Gästen das Gesicht zu wahren. Doch statt Eindruck zu schinden, stellt man sich gegenseitig bloss und provoziert in einem entlarvenden Showdown die Gäste …

Die Finidoris kommen drei Mal. Drei Variationen eines Abends. Jedes Mal komisch. Und jedes Mal katastrophal. Es spielen Thomas Gramen, Marco Rudolph, Bettina Stöbe und Christiane Wilke
------------


TURBO PROP THEATER

Grusel, Motz und Monster Für Kids ab 4

So., 11.10 11.00 Uhr 6 €

Mi., 21.10 10.00 Uhr 6 € / 3,50 € (erm.)

Mi., 28.10 10.00 Uhr 6 € / 3,50 € (erm.)

Im Monsterwald geht es mal wieder drunter und drüber, denn jeder möchte dort der Fieseste sein, weil sich das für ein Monster so gehört! Pech für den kleinen „Motz“. Wie kann er sich gegen die biestige „Kralle“ und den gräßlichen „Grägor Grusel“ behaupten? Kommt mit in den schummrigen Monsterwald und seht selbst...

Monstermäßig spannendes Abenteuer mit lebensgroßen Figuren in einer geheimnisvollen Urwaldkulisse.

Genau richtig für die HALLOWEEN-Zeit – und wer mag, kommt im Halloween-Kostüm...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen