Mittwoch, 12. August 2015

Zeitgenössische improvisierte Musik im Evinger Schloss

Hans Schreiber organisiert die Konzerte
im Evinger Schloss.   Foto: Schröter
John Dikeman, Stefan Keune und Klaus Kugel geben am Freitag (14.8.), 20 Uhr, in der Reihe "Zeitgenössische improvisierte Musik" ein Konzert im Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V. im Evinger Schloss

Dieses neue Quartett stellt eine energiestrotzende, topaktuelle Musik vor. Die Bandphilosophie beruht auf Paradoxa und Extremen. Der Fokus liegt hier auf der Kunstform selbst, im Gegensatz zum aktuellen Trend der Szene, Image als Motor der Musik zu begreifen. Das Ensemble hat im Sinn, Jazz und zeitgenössische Improvisation an vorderster Front zu entwickeln, um Substanz wieder den Vorzug vor heißer Luft zu geben.


Tenorsaxophonist John Dikeman nutzt die charmante niederländische Weltstadt als Brückenkopf und verbindet wie kaum ein zweiter die vulkanische schwarze Free-Jazz Tradition eines Coltrane oder Ayler mit der filigranen Klangarbeit europäischer Improvisatoren, die schwarzen Roots mit der Neuen Konzertmusik. Sein Trio mit dem Schlagzeuger Klaus Kugel und dem Bassisten Raoul van der Weide zeugt von dieser ungeheuren stilistischen Bandbreite.

Stefan Keune zählt immer noch zu den Geheimtipps, während er fraglos eine Größe in seiner musikalischen Wahlheimat London ist. Von hier aus strahlt sein Ruf über Paris bis nach Japan.

John Dikeman - (ts, as, ss)
Stefan Keune - (ts, as, ss)
Raoul van der Weide - (b, perc)
Klaus Kugel - (dr, perc)
Datum 14.08.2015
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 15,00 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen