Samstag, 29. August 2015

RuhrHOCHdeutsch: Christoph Sieber zeigt sein neues Programm

Christoph Sieber zeigt im
Spiegelzelt die Premiere seines
neuen Programms
"Hoffnungslos optimistisch"
Hier kommt das Programm von RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt an der B1 in der kommenden Woche: 
---------------------------------

Dienstag, 01.09.2015 20 Uhr 22 €
Christoph Sieber Premiere

"Christoph Sieber ist die Stimme des jungen Kabaretts.“ So die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises bei der Verleihung im Februar 2015.

Der gebürtige Schwabe präsentiert mit "Hoffnungslos optimistisch"“ sein fünftes Soloprogramm und führt vor, wie Kabarett heute begeistern kann.

Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portionden Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen.
Er fokussiert sich dabei längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Puppentheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund.
Siebers Texte sind gereift und man spürt in jederauszudrücken: Wir sind unglücklich, weil wir nicht wissen, dass wir glücklich sind.
Durch seine einzigartige Bandbreite von stilistischen und inhaltlichen Finessen gelingt es ihm mühelos, das Publikum mitzureißen und immer wieder zu überraschen.
Der sympathische Kabarettist bietet unter dem verheißungsvollen Titel "Hoffnungslos optimistisch"“ erneut einen kabarettistischen Rundumschlag der Extraklasse.
"Der Mann, der so aberwitzig zwischen scharfsinniger, pessimistischer Situationsdiagnostik auf der einen Seite und grandios komischer Unterhaltung auf der anderen jongliert, ist Christoph Sieber."
(Süddeutsche Zeitung)

"Der Galgenhumorist Christoph Sieber folgt in seinen Programmen den Spuren großer Kabarettisten wie Dieter Hildebrandt und Georg Schramm.“
(Frankfurter Rundschau)

Weitere Infos unter: www.christoph-sieber.de
----------------------------------------

Mittwoch, 20 Uhr 22 €
Horst Schroth "NULLFEHLER – Lehrer Laux. Das Comeback!“

1994 erschien er zum ersten Mal auf der Bühne,Jahren ist Lehrer Laux wieder da. Das Comeback. Turbulent, mitreißend, gnadenlos authentisch und natürlich – wie immer bei Horst Schroth – garantiert saukomisch!
----------------------------------------

Donnerstag, 03. 20 Uhr 25 € - Ausverkauft

Hagen Rether, "Liebe"“
Hagen Rether, mit Preisen hochdekorierter Kabarettist am Klavier, tarnt sich als Charmeur. Im Plauderton bringt er böse Wahrheiten unters Volk – genau beobachtet und ohne Rücksicht auf Glaubenssätze oder politische Korrektheit.
LIEBE, so der seit Jahren konstante Titel des Programms, kommt darin nicht vor, zumindest nicht in Form von Herzen, die zueinander finden – und romantisch kommt allenfalls einmal die Musik des vielseitigen Pianisten daher.
-----------------------------------------

Fr. - So., 04./05./06.09.2015 20 Uhr 22 €

Wilfried Schmickler "Das Letzte"
In seinem neuen Soloprogramm kümmert sich Schmickler um die letzten großen offenen Fragen: Wer ist der oder das Letzte, und wer mach dann eigentlich das Licht aus?

Was ist dann aber das Allerletzte??? Welche letzten Wirklichkeit weist ihn als kompromisslosen Moralisten aus.
Seine Opfer sind immer Täter. Allemal die Großen inund Sätze kleiden, die sich wie eine Naturgewalt über den Köpfen des Publikums entladen!“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen