Mittwoch, 19. August 2015

Oper: Matinee zu „Tristan und Isolde“

Opernintendant Jens-Daniel Herzog und Generalmusikdirektor Gabriel Feltz geben am Sonntag, 23. August 2015, um 11.15 Uhr eine Einführung zu Richard Wagners „Tristan und Isolde“. Die Sopranistin Rebecca Teem (Isolde), die Mezzosopranistin Martina Dike (Brangäne) und der Tenor Lance Ryan (Tristan) werden musikalische Ausschnitte präsentieren. Moderiert wird die Matinee im Opernfoyer von Chefdramaturg Georg Holzer.

Regisseur und Opernintendant Jens-Daniel Herzog stellt sein Konzept zu Richard Wagners Oper „Tristan und Isolde“ vor. Wagner hat das Kunststück geschafft, das ein Werk zum Mythos macht: Mit einer Handlung, die sich mühelos in zwei Sätzen zusammenfassen lässt, rührt er so an die Grundfesten der menschlichen Existenz, dass diese Geschichte zum unerschöpflichen Klassiker wurde. Und wie jeder Klassiker lässt sich auf verschiedenen Ebenen erzählen: als großen, symbolischen Kampf zwischen der unergründlichen Welt des Gefühls und den Kräften der Vernunft und der Ordnung, aber auch als konkretes Drama um zwei Menschen, deren Wünsche an gesellschaftlichen Zwängen scheitern. Das ist die Geschichte der mittelalterlichen Überlieferung, die Geschichte von Wagners Leben zur Zeit der Komposition von „Tristan und Isolde“ und unser aller Geschichte bis heute. Das macht die Oper bis heute lebendig.

Generalmusikdirektor Gabriel Feltz wird auf die Besonderheiten der Musik von „Tristan und Isolde“ eingehen und erklären, warum die Oper als Wagners Opus Magnum und eine als der einflussreichsten Kompositionen des 19. Jahrhunderts angesehen wird. Seine Ausführungen wird Feltz dabei am Klavier veranschaulichen.

Besucherinnen und Besucher der Dortmunder Oper haben die erste Gelegenheit, die Solisten Rebecca Teem, Martina Dike und Lance Ryan zu hören. Die Amerikanerin Rebecca Teem, die die Partie der Isolde übernimmt, war u.a. an Opernhäusern in New York und Berlin zu erleben. Auch die Schwedin Martina Dike und der Kanadier Lance Ryan treten zum ersten Mal in der Oper Dortmund auf. Beide standen bereits auf der Bühne des Bayreuther Festspielhauses und genießen als Wagner-Interpreten internationale Bekanntheit.

Karten für die Veranstaltung (7,35 Euro / erm. 4,15 Euro) an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.theaterdo.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen