Mittwoch, 8. Juli 2015

Subrosa im August: Von Terje Nordgarden bis Lucy & Wayne's Smoking Flames

Terje Nordgarden
Hier kommt das August-Programm im Subrosa an der Gneisenaustraße 56:
--------------------------------------

Freitag, 07.08.2015 - 20:00 Uhr


Terje Nordgarden: seit Jahren tourt dieser sympathische Songwriter mit Wohnsitz auf Sizilien durch Europa und Amerika, hat hunderte von Solo-Shows gespielt und dabei viele Alternativ-Versionen seiner Lieder entwickelt. Einige mit anderen Akkorden, sich unterscheidender Dynamik und gegensätzlichem Gefühl, andere wurden mit Looper arrangiert, um einen vollen Band-Sound zu suggerieren. Die vielfältige Herangehensweise gibt Nordgardens Songs ein ganz anderes Gesicht, als man es von seinen Studioaufnahmen kennt - und immer wieder fragte das Publikum, wo diese Versionen zu finden seien: "We want that, the live, the real, the moment!"

Ob mangelner Soundqualität oder auch der eigenen Performance wegen mit den bisherigen Recordings seiner Shows nie zufrieden, wurde schließlich sein Auftritt in der Dreikönigskirche in Dresden am 2.Februar 2014 so aufgezeichnet, dass auch Nordgarden selbst von dem Ergebnis überzeugt war: "I listened to the tapes and found that this was something unique - the sound, the atmosphere, the naked versions and the crowd - a very warm thing altogether."

Jetzt präsentiert der Norweger also sein erstes Live-Album, mit all der intensiven Energie und Spontanität, die im Studio nahezu unmöglich zu reproduzieren sind. Wer Nordgarden bereits auf der Bühne - zB im Mai letzten Jahres in der Dortmunder Music-Bar "subrosa" - erlebt hat, wird sich freuen, dieses alles andere als traurige Erlebnis nun auch mit nach Hause nehmen zu können: "Live in Dresden". Keep it shining on the inside - with soulful Roots Pop! 


-----------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 13.08.2015 - 19:00 Uhr

A band from Dortmund, Nordstadt. Since 2014 they explore and create a sound that floats between the garage and the clouds. That bends between dream and grip. That circulates in between the sonic waves of 1982 and 1993. Evolving and tracking down SORRY POP - heute live und außerhalb der Konkurrenz...

...im Rahmenprogramm der OPEN STAGE
- unten, am Hafen:

Do
13.08. 19:30 live: Acoustic Open: Talentschuppen
>>> immer wieder donnerstags: Offene Bühne für Musiker/innen.

"Musik ist Kunst, da gibt es keine Sieger" [LeeBuddah] - unter Dem Motto "Zeig', was DU kannst!" haben Nachwuchskünstler, junggebliebene Altmusikanten und heimliche wie wirkliche Stars auf der offenen Bühne der Music-Bar "subrosa" die Möglichkeit, sich dem geneigten Publikum zu präsentieren. Vom Solisten bis zur ganzen Band kann Neues ausprobiert, Altes wiederentdeckt, sich selbst getestet und die Bretter, die die Welt bedeuten, ertastet und erobert werden. Musikalisch ist dabei alles möglich, solange es nicht zu laut wird und atmosphärisch bleibt: "No Death Metal, please!". Die Zuhörerschaft wählt am Ende den "Liebling des Abends" und bittet somit zur Zugabe. Musiker und Bands, die teilnehmen wollen, sind aufgerufen, sich im Vorfeld per mail via info@hafenschaenke.de anzumelden. 


------------------------------------------------

Montag, 17.08.2015 - 19:30 Uhr

Heißt das nicht Slam? Natürlich - so nennen sich die Wortschwall-Treffen dieser Art andernorts sowie auch im Fernsehen. Doch welches dieser Events kann schon von sich behaupten, so beständig und seit nun bereits fast 20 Jahren die etwas andere Literatur ins Rampenlicht zu stellen? Es bleibt also dabei: Im "subrosa" wird geJAMt, wenn der Social-Beat-Autor, Songwriter und Trash-Magier Grobilyn Marlowe zur Word-Art-Session auf die offene Bühne der Hafenschänke bittet und seine Gäste präsentiert!

Dichter und Denker, Redner und Schweiger, Prosa- und Dadaisten, kurz: Wortakrobaten aller Couleur haben die Chance, ihre Gedanken der Öffentlickeit preiszugeben. Zeit für Gedichte, Songs, Dramulette, Essais, spontane Worte, Witze, Fragmente, Geschichten. So lange, bis entweder die Autor/in/nen oder das Publikum genug hat und die Karten zückt - zuviel rot bedeutet: Runter von der Bühne! Doch keine Angst: Hierfür bedarf es schon eines ganz besonderen Spiels mit dem Geduldsfanden des moderaten Hafenschänken-Publikums, welches sich andererseits gerne begeistert zeigt.
------------------------------

Samstag, 22.08.2015 - 13:00 / 20:30 Uhr

Während die Nordstadtpiraten aus der Dortmunder Hafenschänke "subrosa" im vis-á-vis gelegenen Blücherpark zum Hafenspaziergang das "Songs&Stories-OpenAir!" toben lassen, gilt in der Spelunke selbst: THE BAR IS OPEN, as usual.

Dabei kann man bereits ab 13Uhr "auch auf der Terrasse" beim ersten Bierchen oder gutem Kaffee ganz lauschig relaxen sowie auch auch die Künste der Ballsport-Artisten in der 1. UND 2. Bundesliga verfolgen. Außerdem gibt's eine stärkende Mahlzeit aus Mutterns Kochtopf - kann man gebrauchen, denn weit ist der Weg & der Tag lang:

Schließlich bringt eine Sonderausgabe des monatlichen Jazz-Abends "rose note" richtig Schwung in die Hütte, wenn es am Abend - bei Bedarf zum Tanze - heißt:

22.08. Party? FUNK ATTACK - der blaue Elefant legt auf! - ab 20:30 Uhr.

Bereits nachmittags eröffnen sie das diesjährige "Songs&Stories-OpenAir" der Music-Bar "subrosa" im viv-à-vis gelegenen Blücherpark zum Hafenspaziergang und treten als Jazz-Big-Band live on stage den Beweis an, dass ihr Sound alles andere als "Alte-Leute-Musik" ist: BLUE ELEPHANT.

Am Abend geht Reise der selbsternannten "Ritter des Funk" dann weiter. Rein in die Spelunke, Platten raus und BÄÄM! Auf die Ohren, in die Beine: FUNK ATTACK - der blaue Elefant legt auf - Funk, Soul, Acid Jazz, Funky Fusion - CHEERS!

---------------------------------

Samstag, 22.08.2015 - 15:00 Uhr - Blücherpark vis-à-vis SUBROSA, Gneisenaustr.56, 44147 Dortmund:

Während die Dortmunder Nordstadtspelunke "subrosa" zum diesjährigen Hafenspaziergang ihre Bar bereits ab mittags (13:00h) zur 1. & 2. Bundesliga geöffnet hat, wo außerdem Mutterns Kochtopf zur Stärkung leergelöffelt oder auch nur beim ersten Bierchen auf der lauschigen Terrasse lässig relaxt werden kann sowie am Abend bei einer special-FUNK-edition der jazzigen "rose note" Schwung in die Hütte kommt, geht's draußen richtig rund:

Open Air - im vis-à-vis gelegenen Blücherpark - präsentieren die Kultur-Piraten ein buntes wie ebenso hochwertiges Live-Programm unter dem Motto "Songs & Stories". Hier umgarnt eine ausgedehnte Sonderausgabe von "3Klang - das Bonsaifestival" mit herausragenden Acts aus der Ruhrstadt-A44-Achse DU-BO-DO das weitere Dauerformat "open stage: Poetry jam", wobei die Bühne in diesem Fall nicht offen ist, sondern ausgewählte Acts sich das Mikro in die, jawohl: erregten Hände geben. WORD UP, SOUND ON!

Der Ablauf:

15:00h BLUE ELEPHANT - Jazz, Soul, FUNK! Ruhrstadt Dortmund, deine Kinder. Erst Schule, dann Jazzakademie. Hallelujah, was für'n Tempo. Alsbald dann sogar Folkwang. Zukunftsmusik - jedenfalls: besser als mit dieser bis auf den greisen Trompeter blutjungen Big Band kann man nicht in diesen Tag starten! Jede Menge "good vibrations" gehen noch vor der eigentlichen Eröffnung direkt in die Hüften und machen die Füße fit für einen ausgedehnten Spaziergang - oder die weiteren Angebote auf dieser Bühne:

17:00h MenschenrechtSlam - WORD UP! Amnesty International präsentiert schmissige Texte mit Sinn, Verstand & Moral - moderiert von Dortmunds Hans-Dampf-in-allen-Literatur-Gassen, Rainer Holl! Seine Gäste: der Lokalmatador Christoph Koitka mit samtweischer Stimme, tiefgründigem Unsinn & irrwitzigen Denkanstößen; die junge U20-Hoffnung Fatima Talalini mit zynischem Humor, ebenfalls aus Dortmund; ein smarter, junger Senkrechtstarter aus Düsseldorf namens Frederik Brumm; Christofer mit f aus Herne, guter Typ und NRW-Vize-Meister.

18:30h HYPOCRITE GUN SHOW - It's HOT, it's COOL, it's ROCK'N'ROLL! Drei vermeintliche Revolverhelden und ihre entzückenden Bräute spielen dem Publikum etwas vor, und zwar nicht nur aus dem neuen Album "A Year On The Twister". Hier wartet ein auch mit der ein oder anderen Cover-Version gespickter, erfrischender Rockabilly-Sound auf, der auf der Stelle das Nervöse-Beine-Syndrom auslöst: eine post-post-moderne Rock'n'Roll-Show der Extraklasse! Tatort: Ruhrstadt Bochum.

20:30h RESISTANZEN 2 - THE PIRATE'S CHOICE: Spelunken-Polka & Gypsy-Golk! Schunkelnd steigt die Stimmung unter den Bäumen wie der Rum in den Köpfen. Mit dieser Band um einen Akkordeon-Mann, der ach so herrlich verrucht singt, ächzt, flüstert und grölt: WILDE LIEDER von Strandhaubitzen und weird beards, Tobi La Mouche und dem Klabautermann, Amsterdam und Singapur. Ein "Russian Dance" ist auch dabei - what shall we do with the drunken sailor? Send him back, home: Ruhrstadt Duisburg. 
-------------------------------------

Dienstag, 28.08.2015 - 19:30 Uhr


"Lucy & Wayne's Smoking Flames" [DIY]

Zu Hause in den Staaten touren und leben Lucy Tight und Wayne Waxing in einem 1961er Bambi Airstream, einem dieser spacigen, ei-förmigen, amerikanischen Wohnwagen. Immer mit dabei ist ihre 8-jährige, gemeinsame Tochter Diver. Auch das Album "Lucy & Wayne and The Amairican Stream" wurde in dem Kult-Mobil aufgenommen.

Das US-Duo spielt eine infizierende Mischung aus Country-Blues & Desert-Rock'n'Roll mit psychedelischem Touch. Die beiden Musiker beschreiben ihren Sound gerne als "Hells Angels meet The Amish" - Verweise auf Captain Beefheart, John Spencer Blues Explosion oder The Ramones sind zulässig.

Hinzu kommt eine interessante Instrumentierung: während Wayne mit Bass-Drum, Hi-Hat, akustischer Gitarre & Banjo das Grundgerüst des Sounds vorgibt, ergänzt Lucy mit ihrer selbstgemachten Zigarrenschachtel-Gitarre stampfende Riffs. Ein rasanter Spaß, der gleichzeitig interessant anzusehen ist: punksy folksy airstreamy country bluesy grassy waynesy lucy take you on a hayride to hellsy! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen