Dienstag, 21. Juli 2015

Konzerthaus bereitet sich auf die neue Saison vor

Im Konzerthaus stehen nach der Sommerpause
 ab September wieder viele Highlights auf dem Programm. 
Bild: Daniel Sumesgutner
Das Konzerthaus macht Sommerpause, doch die Planungen für die neue Spielzeit und die Saisoneröffnung laufen auf Hochtouren. Vorher ist das Konzerthaus auch beim Juicy Beats Festival vertreten.

Mittlerweile ist es längst gute Tradition, dass das Konzerthaus beim "Juicy Beats"-Festival im Westfalenpark mit einer eigenen Bühne vertreten ist. Und auch bei der Jubiläums-Ausgabe des Festivals bespielt das Konzerthaus wieder die "Ananas-Bühne":

An bewährter Stelle - beim Biergarten Spatengarten unten am See - spielen am Samstag, 25. Juli, ab 15 Uhr Bands und Solokünstler wie Charlie Cunningham (der bereits als Support Act der Mighty Oaks im Konzerthaus auftrat), Dear Reader und Asbjørn.

Saisoneröffnung am 9. September

Am 9. September begrüßt Intendant Benedikt Stampa das Publikum zum Start der neuen Saison. Der altehrwürdige Dirigent Christoph von Dohnányi hebt an diesem Abend den Taktstock zum Eröffnungskonzert mit Beethovens Neunter. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Schnupperabo

Wer Schwierigkeiten hat, aus der Vielfalt des Konzerthaus-Programms das Richtige auszuwählen, dem kann das Schnupperabo des Konzerthauses helfen: Auf dem Programm stehen drei erstklassige Konzerthighlights und alle Vorteile eines Abonnements.

Die Inhaber des Schnupperabos erleben den Klarinettisten Andreas Ottensamer (einer der neuen "Jungen Wilden"), in Mozarts berühmtem Klarinettenquintett, hören mit Mozarts Requiem eines seiner bekanntesten Werke und erhalten ein Ticket für den Pianisten Martin Stadtfeld mit einem Programm mit Werken von Bach, Mozart und Skrjabin.

Abonnenten des Schnupperabos genießen diese drei Konzerte nicht nur 15 Prozent günstiger als Einzelkartenkäufer und haben ihre festen Plätze im Konzertsaal sicher, sie kommen auch in den Genuss eines Vorkaufsrechts für weitere Konzerte der Spielzeit 2015|16.

Wahlabo

EIn Wahlabo bietet die Möglichkeit, sich aus bis zu zwölf Veranstaltungen sein "persönliches" Abo zusammenzustellen - und dabei zu sparen: Von 10 Prozent beim 3er Wahlabo bis hin zu 30 Prozent beim 12er Wahlabo.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen