Mittwoch, 15. Juli 2015

HMKV: Tweedup zur Ausstellung "Digitale Folklore"

Für Donnerstag (23.07.) lädt der HMKV (Hartware MedienKunstVerein) noch vor Eröffnung der Ausstellung DIGITALE FOLKLORE (25.07.-27.09.2015) zum Tweetup ein.

Pixelschätze in der weltweit ersten Ausstellung zu "digitaler Folklore"

GIF-Animationen, süße Katzenbilder und blinkende Weltraum-Tapeten: Die Ausstellung DIGITALE FOLKLORE zeigt Arbeiten, die aus aufwändig restaurierten und künstlerisch neu interpretierten digitalen Relikten des ehemaligen Webhosting-Dienstes GeoCities (1994-2009) bestehen.

Gemeinsam mit den Kuratoren Olia Lialina, Dragan Espenschied und der künstlerischen Leiterin Inke Arns begeben sich die Twitterati noch vor Ausstellungseröffnung in einer exklusiven Sonderführung auf Spurensuche in der digitalen Popkultur.
Dabei kann über die Fragen diskutiert werden, wie das Internet durch seine Nutzer und deren Kreativität mitgestaltet wird, wo die Grenze zwischen Kunst und Kitsch verläuft und wie Pixelgrafiken und Animationen unseren Alltag begleiten.

Archivierung der digitalen Vergangenheit
Mit dem „One Terabyte of Kilobyte Age“ Archiv, das die Überbleibsel von 381.934 GeoCities-Homepages enthält, sammeln und dokumentieren Olia Lialina und Dragan Espenschied die digitale Vergangenheit und bringen ein Stück der 90er Jahre Kultur zurück ins Netz. Wie genau der Restaurationsprozess der vielen persönlichen Webseiten, Fan-, Trauer-, Rezept-, Bastel-, Computerspiel- und Haustier-Seite funktioniert, werden die beiden NetzkünstlerInnen im Anschluss an die Führung erklären.


Alle Daten im Überblick
Tweetup im HMKV
Hashtag: #DigitaleFolklore
Twitterwall: http://digitalefolklore.tweetwally.com/
Donnerstag, 23.07.15, 19:00 – 20:00 Uhr
HMKV im Dortmunder U, 3. Etage
Leonie-Reygers Terrasse 1
44137 Dortmund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen