Donnerstag, 9. Juli 2015

bodo-Verkäufer zeigen ihre Stadt

Bei "bodos“ sozialer Stadtführung zeigen
Verkäufer des Straßenmagazins "ihr" Dortmund.
Bild: Sascha Sese
Wie verbringen eigentlich Menschen auf der Straße ihren Tag? Wo halten sie sich auf, welche Angebote und Hilfen gibt es? Wie sieht die Stadt aus der Sicht der "Menschen am Rand" aus? Bei "bodos" sozialer Stadtführung zeigen Verkäufer des Straßenmagazins "ihr" Dortmund.

Bei einem zweistündigen Rundgang gibt es neue An- und Einsichten zu gewinnen. Entlang des Tagesablaufs eines Menschen ohne Wohnung besuchen die Stadtführer Orte und Einrichtungen, beschreiben eigene Erfahrungen und liefern Informationen zu den Hilfe- und Selbsthilfenetzen in der Stadt. Übernachtungsstellen, Suppenküchen, Tageseinrichtungen liegen auf dem Weg. Zum Abschluss gibt es ein Getränk bei „bodo“ und die Möglichkeit zum weiteren Austausch mit den Stadtführern.

Die nächste Soziale Stadtführung findet statt am Samstag, 11. Juli, 11 Uhr. Treffpunkt bei "bodo e.V.", Schwanenwall 36 – 38, 44139 Dortmund. Kosten: 5 Euro/ermäßigt 2,50 Euro

"bodo" bittet um telefonische Voranmeldung unter 0231 950-9780.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen