Mittwoch, 20. Mai 2015

Theater im Depot: Neueste Produktion der Theaterwerkstatt heißt "Und immer wieder die Zeit"

"Und immer wieder die Zeit" heißt eine Produktion der Theaterwerkstatt am Theater im Depot, die am 13. Juni um 20 Uhr Premiere hat.

Zeit ist eine physikalische Größenart und beschreibt die Abfolge von Ereignissen. Aus einer philosophischen Perspektive beschreibt die Zeit das Fortschreiten der Gegenwart von der Vergangenheit kommend zur Zukunft hinführend. Dabei ist der Begriff der Gegenwart nur in einem einzigen Punkt definierbar. Die Psychologie untersucht die Zeitwahrnehmung und das Zeitgefühl. Die Ökonomie betrachtet Zeit auch als Wertgegenstand. In den Sprachwissenschaften bedeutet „Zeit“ die grammatische Form der Zeitwörter, das Tempus.

So weit – so gut.

Was aber ist das Gegenteil von Zeit? Wann ist die Zeit reif? Wie lange dauert ein Augenblick? Kann die Zeit aus den Fugen geraten? Gibt es ein Fundbüro für verlorene Zeit?

Die neueste Produktion des Theaterwerkstatt-Ensembles wirft Fragen nach der Zeit auf und sucht nach möglichen Antworten – witzig, aktuell, unterhaltsam.

Mit:
Christine Ates, Sonja Berkemann, Patrizia Boine, Bodo Bollmann, Ulrike Brück, Hana Chellay, Julia Hausberg, Sissi Henneke, Dirk Leistenschneider, Annika Liebethal, Kirsten Michalzik, Katharina Stillger

Bühnenbild: Mathias Schubert
Regieassistenz: Kristina Berens
Regie: Barbara Müller

Premiere: Samstag, 13.6.2015, 20:00 Uhr
Nächste Vorstellung: Sonntag, 14.6.2015, 18:00 Uhr

Theater im Depot, Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
Karten: 10,00 € / 5,00 € erm.
Kartenvorbestellungen: 0231 - 98 22 336 oder ticket@theaterimdepot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen